Überfall aufs Lottogeschäft in Rödinghausen - © Gerald Dunkel
Überfall aufs Lottogeschäft in Rödinghausen | © Gerald Dunkel

Rödinghausen/Bünde Bewaffneter Überfall: Täter schlägt Mitarbeiterin ins Gesicht

Polizei sucht Täter: Lottogeschäft war das Ziel, Mann flüchtete ohne Beute

Stefan Boscher

Rödinghausen/Bünde. Kurz nach der Geschäftsöffnung gegen 9 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf eine Lotto-Annahmestelle in Rödinghausen. Eine Frau wurde dabei verletzt. Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat an der Alten Dorfstraße in Rödinghausen. Ein bislang unbekannter Mann betrat das Geschäft für Geschenke und Lotto-Annahmen und forderte Bargeld aus dem Tresor. Dabei bedrohte er die anwesende 60-jährige Mitarbeiterin mit einer schwarzen Schusswaffe. Als die Frau erwiderte, das sie den Tresor nicht öffnen könne, wurde der maskierte Täter offenbar wütend und schlug der Angestellten „mit der Faust massiv ins Gesicht", wie es die Polizei in einer Mitteilung beschreibt. Die 60-Jährige zog sich dabei Verletzungen zu. Anschließend verließ der Täter ohne Beute das Geschäft. Der Unbekannte setzte sich auf den Beifahrersitz eines schwarzen Audi A6 Kombi mit einer Ortszulassung aus Osnabrück. „Mit hoher Geschwindigkeit entfernte sich der Wagen in Richtung Bünder Straße", heißt es von der Polizei. Der Täter soll etwa 1,70 Meter groß gewesen sein und eine stabiler Figur gehabt haben. Er trug während des Überfalls eine weiße Maske und dunkle Kleidung und sprach akzentfrei deutsch. Über den Fahrer des Wagens macht die Polizei keine weiteren Angaben. Hinweise zu der Tat, den Tätern oder zum Fluchtfahrzeug nimmt die Kriminalpolizei Herford unter 05221 - 888-0 entgegen.

realisiert durch evolver group