- © Foto: DPA
Minigolf | © Foto: DPA

Bünde Der letzte Ball der Saison ist gespielt

Minigolfanlage im Dustholz: Der Förderverein Ennigloh-aktiv zieht eine überaus positive Bilanz. Die geplante Ausdehnung der Öffnungszeiten bis November hat sich jedoch "als Flop erwiesen"

Thorsten Mailänder

Bünde. Die Minigolfanlage am Ennigloher Dustholz ist ab sofort auch am Wochenende nicht mehr geöffnet. Wegen des schlechten Wetters in den vergangenen Wochen war der Spielbetrieb schon eingeschränkt worden. "Durch das herabfallende Laub sind die ehrenamtlichen Helfer nur noch mit Fegen beschäftigt. Es lohnt sich nicht mehr. Da die Hütte nicht beheizt ist, möchten wir unsere Helfer nicht unnötig in der Kälte sitzen lassen", heißt es vom Förderverein Ennigloh-aktiv, der die Anlage seit Mai mit seinem Minigolf-Team betrieben hat. Noch in der vergangenen Woche war geplant worden, erst am 1. November mit der Winterpause zu starten. Ennigloh-aktiv steht bereits mit der Stadt Bünde "in intensiven Gesprächen, um auch im Jahr 2018 die Minigolfanlage weiter ehrenamtlich zu betreiben", wie es in einer Mitteilung heißt (die NW berichtete exklusiv in der vergangenen Woche). In der nächsten Sitzung des Planungsausschusses am morgigen Donnerstag wird das Thema auf der Tagesordnung stehen. Der Verein hofft auf eine moderne Erneuerung der Kassenhütte, die mehrere tausend Euro kosten wird. Nach den Vorstellungen der Verwaltung wird das Geld im kommenden Jahr in den städtischen Haushalt eingestellt. "Nicht nur die Ennigloher haben den Minigolfplatz wieder mit Leben gefüllt. Die Spieler kamen aus Bielefeld, Melle oder dem ganzen Kreisgebiet", sagte Brigitte Culley, die das Minigolf-Team organisierte. Rund 2.300 Spieler waren nach Angaben des Vereins in der Zeit vom 7. Mai bis 3. Oktober auf der Minigolfanlage aktiv. "Zum Schuljahresende hatten wir einige Klassen zu Gast, die hier ihren Abschluss machten. Es wurden Kindergeburtstage auf der Minigolfanlage gefeiert. Sehr friedlich fand ein Junggesellenabschied mit einigen Frauen statt ", erzählt Brigitte Culley und lacht. Der Vereinswirt von Ennigloh-aktiv, Manfred Gröne-gress, von der Gaststätte "Leib und Seele" stellte seine Toiletten den Gästen und dem Minigolfteam gratis, zum Teil außerhalb seiner eigenen Öffnungszeiten, zur Verfügung. Es ist jedoch nicht alles nur positiv verlaufen: Immer wieder standen die Verantwortlichen der Stadt Bünde und von Ennigloh-aktiv l vor dem Problem des Vandalismus. "Es war manchmal schon sehr frustrierend, aber wir haben uns nicht kleinmachen lassen", sagt Culley. Der Förderverein dankt der Bünder Polizei für die Präsenz vor Ort nach den Einbruchversuchen oder Beschädigungen. Der Vorstand von Ennigloh-aktiv bedankt sich bei den ehrenamtlichen Helfern des Minigolf-Teams. Gleichzeitig hofft man auf weitere Helfer, die das Team für das Jahr 2018 ergänzen. Interessierte können sich bei Brigitte Culley unter Tel. (0 52 23) 60 61 9, oder per E-Mail an Ennigloh-aktiv@t-online.de melden. Die nächste Saison Im nächsten Jahr soll der 50. Geburtstag der Minigolfanlage gefeiert werden. Aus diesem Anlass möchte sich Ennigloh-aktiv an der Erneuerung oder der Reparatur von einzelnen Bahnen finanziell beteiligen - wenn die Politik mitspielt und den Vertrag mit dem Verein verlängert.

realisiert durch evolver group