Doppelter Grund zum Feiern: Corinna Jägel (l.) hatte Geburtstag und feierte beim Oktoberfest im Stadtgarten gleich mit Freundin Bianca Meier in ihren Ehrentag hinein. - © Louisa Kohnert
Doppelter Grund zum Feiern: Corinna Jägel (l.) hatte Geburtstag und feierte beim Oktoberfest im Stadtgarten gleich mit Freundin Bianca Meier in ihren Ehrentag hinein. | © Louisa Kohnert

Bünde Die kleine Wies'n im Stadtgarten

Oktoberfest: Zwar ein paar Gäste weniger, aber dafür konnte länger gefeiert werden als in den vergangenen Jahren

Louisa Kohnert

Bünde. "Ein Prosit, ein Prosit . . ." Am Samstag fand im Stadtgarten in Bünde wieder das alljährliche Oktoberfest statt. Mit Dirndl und Lederhosen bekleidet kamen die Besucher zum gemeinsamen Feiern, Tanzen und Schunkeln. Mehrere Hundert Gäste lockte es zu Bier und Brez'n. "Leider nicht so viele, wie im letzten Jahr, aber alle die, die da sind, machen eine Bombenstimmung. Die richtigen Oktoberfest-Fans haben heute Abend eine super Zeit", sagt Marcus Kaiser, Geschäftsführer des Stadtgartens. Zum vierten mal schon findet die Veranstaltung im Stadtgarten statt. Musikalisch unterstützt wurde sie in diesem Jahr von der Band "Confect", die mit Liedern zum Schunkeln und Tanzen die Besucher unterhielt. Natürlich durfte auch der Klassiker "Ein Prosit" nicht fehlen. Einen Einmarsch als Blaskapelle gab es ebenfalls und bei einem Song wagten sich die Bandmitglieder sogar selbst von der Bühne hinunter auf die Tische der Besucher. "Die Musik ist super, die Band macht Stimmung", findet Corinna Jägel, die auf dem Oktoberfest mit Freundin Bianca Meier in ihren Geburtstag hineingefeiert hat. Auch Ralf Ellersiek, der mit seinen Freunden Martin Stenzel und Oliver Jeike zum Feiern gekommen war, gefällt die Band. "Die geben richtig Gas, das macht Laune. Der Abend wird bestimmt gut." Doch nicht nur die Musik lockte, auch die Bünder Gesellschaft war ein Grund, in die Lederhosen zu schlüpfen. "Wir kommen alle aus Bünde und man trifft hier immer viele Bekannte. Das ist schön", so Ellersiek. Veranstalter Marcus Kaiser kam in diesem Jahr dem Wunsch seiner Gäste nach, länger feiern zu wollen, wie er bereits im August mitteilte. "Die Rückmeldungen haben gezeigt, dass die Gäste nach der Liveband noch Musik vom DJ haben möchten. Also machen wir das jetzt auch so", sagt Veranstalter Marcus Kaiser. Es wurde nun statt bis 1 Uhr bis 3 Uhr gefeiert.

realisiert durch evolver group