Bünde Trepper ist der Mann, der gern poltert

Kabarett: Wolfgang Trepper kommt mit seinem Programm „Neu, und doch ganz der Alte“ ins Bünder Universum

Da kommt er wieder, der Trepper. Am Donnerstag, 27. April, ab 20.30 Uhr ins Universum in Bünde. Aber was will er? Ja, klar, ein neues Programm hat er. „Wolfgang Trepper Tour 2017." Ist ihm kein besserer Titel eingefallen, oder was? Reden will er, etwas sagen will er. „Worüber denn? Schon wieder über ihre Freundin, Herr Trepper?" „Keine Sorge, der Freundin geht es gut , die kommt auch nur am Rande vor." Zur Beruhigung: Auf der Bühne ist der Trepper ganz der Alte. Er poltert und regt sich auf, analysiert die Sprüche von Parteien, Werbegurus und Fernsehmoderatoren. Und er ist dafür bekannt, ein akribischer Arbeiter zu sein. Für sein Soloprogramm hat er sich wieder stundenlang vor den Fernseher gesetzt, um seinem Publikum einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. Außerdem bereitet er sich auf den Wahlkampf zum Bundestag vor und präsentiert eine Auslese von Politikersprüchen. Eine nie versiegende Quelle der Freude ist für Trepper von jeher der deutsche Schlager – und somit auch für seine Fans. Da weiß er Bescheid, da kennt er sich aus. Er, der Schlagerexperte, der größte Fan von Ireen Sheer, Mary Roos und Karel Gott, er, der Leiter des Costa Cordalis Fan Clubs Duisburg-Meiderich. Und dann gibt es die ganz leise Seite von Trepper. Da wird er ganz zahm, und auch so gefällt er seinem Publikum. „Irgendwie hänge ich an diesen Texten. Wenn die Zuschauer, gerade noch in völlig ausgelassener Stimmung, ganz still werden und ich auf der Bühne nur noch die Lüftung höre – das ist oft der schönste Moment des ganzen Abends." Dennoch, oder auch gerade deshalb, muss man mit allem rechnen. Der Irrsinn hat einen Namen: Leben.

realisiert durch evolver group