Bünde Leser kritisiert Stadt, weil sie ihr Laub liegen lässt

Lesertelefon: Die Stadt fordert von den Bürgern, dass sie das Laub auf den Gehwegen vor ihren Grundstücken entfernen. Vor einem städtischen Grundstück in Holsen liegt allerhand Laub und wird nicht entfernt - zum Ärger der Anwohner

Gerald Dunkel

Bünde. Für einige Anwohner des Kreuzungsbereichs Ahler Straße/Inselweg in Holsen misst die Stadt Bünde mit zweierlei Maß. Einerseits fordert sie, wie im NW-Artikel "Das Laub muss weg" vom 30.11. zu lesen, dass Anwohner gemäß Satzung der Stadt Bünde die Gehwege vor ihren Grundstücken von Laub freizuhalten haben, kommt dem aber selbst nicht nach. Ein Ärgernis ist für sie ein Abschnitt an der Ecke Ahler Straße/Inselweg. "Dort liegt das Laub seit Wochen und auch die Pflanzen wachsen in den Gehweg hinein", sagt ein Anwohner. Rechts und links dieses städtischen Grundstücks - und auch darüber hinaus - würden die Bürger täglich das Laub entfernen und auf eigene Kosten entsorgen. Da sei es das Mindeste, dass auch die Stadt selbst ihrer Verpflichtung nachkomme und - ebenso wie ihre Bürger - die Gehwege vor ihren Grundstücken sauber hält und auch den Bewuchs so zurückschneidet, dass er nicht in den Gehweg hineinwächst. Andreas Lammering von der Stadt Bünde erklärte auf Nachfrage der NW, dass der Bauhof bereits beauftragt sei, die Gehwege vor städtischen Grundstücken zu reinigen, in diesem Fall aber offensichtlich noch nicht dazu gekommen ist.

realisiert durch evolver group