Symbolfoto - © dpa
Symbolfoto | © dpa

Bünde Bürger schlägt Wohnmobilstellplätze vor

Tourismus: Verwaltung hat Vorschläge eines Bürgers sowie aus Politik und Verwaltung im Verkehrsausschuss vorgestellt. Bürger können weiter Vorschläge einreichen

Anne Webler

Bünde. Im Sommer hat die Verwaltung die Bürger dazu aufgerufen, Vorschläge einzureichen, wo außer am Stadtgarten in Bünde noch Wohnmobile stehen könnten. Karsten Unger vom Bereich Planen und Bauen gab in der jüngsten Sitzung des Verkehrsausschusses einen Überblick der Vorschläge. Vor allem ein Leser hat viele Ideen eingereicht. Auch die Mitarbeiter des Tiefbauamtes haben sich Gedanken gemacht, ein Vorschlag kam aus der Politik. In einer ersten Einschätzung hat Unger die Vorschläge in gänzlich ungeeignet (1), prüfungswürdig (2) und nur mit einem sehr hohen Aufwand realisierbar (3) sortiert. Folgende Standorte wurden vorgeschlagen: Nordring/Bismarckstraße: Derzeit befindet sich auf dem Gelände ein Spielplatz. Es sind Altlasten vorhanden. Es gibt Überlegungen zur Deponiesanierung. (1) Elseauen: Sie liegen im Überflutungsbereich der Else. Aus Gründen des Hochwasserschutzes können dort keine Wohnmobile stehen. (1) Bootshaus/Else: Der Standort liegt ebenfalls im Überflutungsbereich der Else. Auch hier können aus Gründen des Hochwasserschutzes keine Wohnmobile stehen. (1) Am Brunnen/Goetheplatz: Es handelt sich um eine öffentliche Grünfläche und ist so nah an Nordring und Lübbecker Straße unruhig. (3) Lettow-Vorbeck-Straße/ Ernst-Reuter-Straße: Es handelt sich um ein Privatgrundstück, um Bauland. (1) Kleiner Bruchweg 35: Ebenfalls Privatgrundstück und Bauland. (1) Wittekindstraße an der Polizeiwache: Wohnmobilstellplätze wären hier möglich, jedoch ein Umbau erforderlich. (3) Langewiesche Wäldchen: Kein öffentliches Grundstück, Abholzung nicht möglich, im Flächennutzungsplan ist Wald für die Fläche vorgesehen. (1) Heidesportplatz: Die weitere Nutzung ist noch nicht geklärt. (1) Hallenbad Ennigloh: Wohnmobilstellplätze wären hier möglich, dafür müsste die Zufahrt erweitert werden. (2) Hallenbad Ennigloh - Parkplatz: Wohnmobilstellplätze wären hier möglich, die Bushaltestelle müsste berücksichtigt werden. (2) Hallenbad Ennigloh - Liegewiese: Das Grundstück gehört der Bünder Bäder GmbH. (2) Parkplatz Stadtgarten Sedanstraße: Der Bereich wird ausgebaut, Vorschlag kann geprüft werden. (2) Parkplatz Stadtgarten - Natursteinpflaster: Derzeitiger Stellplatz, kann geprüft werden. (2) Zwischen Saarlandstraße und Heinrich-Fricke-Straße: Zufahrt über Anliegerstraße, es handelt sich um Wohnbaufläche und es bestehen planungsrechtliche Bedenken. (1) Elsedamm, Fläche hinter der Levisonstraße: Keine Zufahrtsmöglichkeit weil Brücke zu niedrig, Radweg. (1) Parkplatz Lübbecker Straße an der Eschenbrücke: Vorhandene Stellplätze sind nicht ausreichend tief, eine Verlängerung ist nur unter hohem Aufwand möglich. (3)

realisiert durch evolver group