Freuen sich über die Ausstellung: Levia, Imke, Siegerin Carlotta, Enya und Matti (1. Reihe, v.l.) mit der Vorsitzenden des Kinderschutzbunds Martina Kmoch, Günther Berg (Erster Beigeordneter der Stadt), Kirsten Bechtloff-Franzrahe (Vize-Vorsitzende Kinderschutzbund), Kunstlehrerin Elke Schmidt und Annette Hartwig (Kinderschutzbund) (2. Reihe v.l.). - © Peter Heidbrink
Freuen sich über die Ausstellung: Levia, Imke, Siegerin Carlotta, Enya und Matti (1. Reihe, v.l.) mit der Vorsitzenden des Kinderschutzbunds Martina Kmoch, Günther Berg (Erster Beigeordneter der Stadt), Kirsten Bechtloff-Franzrahe (Vize-Vorsitzende Kinderschutzbund), Kunstlehrerin Elke Schmidt und Annette Hartwig (Kinderschutzbund) (2. Reihe v.l.). | © Peter Heidbrink

Bünde Engel-Ausstellung im Rathaus eröffnet

80 Werke der Grundschüler aus Bustedt zum Malwettbewerb des Kinderschutzbunds können in den nächsten vier Wochen bestaunt werden

Peter Heidbrink

Bünde. "Engel in allen Lebenslagen" lautete das diesjährige Motto zum Malwettbewerb, den der Kinderschutzbund Bünde alle zwei Jahre veranstaltet. 80 Schüler der Grundschule Bustedt ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Verschiedene Farben und Facetten wurden dabei betont. Besonders überzeugen konnte das Bild der neunjährigen Carlotta Meyer. Sie konnte den Wettbewerb für sich entscheiden - ihr Bild ziert den diesjährigen Adventskalender des Vereins. Neben dem Siegerbild sind nun auch alle anderen - ebenso sehenswerten - Werke im Foyer des Bünder Rathauses für vier Wochen lang ausgestellt. Gerechnet habe die Schülerin der Klasse 4b mit ihrem Sieg nicht, wie sie selbst sagt. Freuen tut sie sich aber trotzdem. Ihr Engel trägt ein tiefblaues Kleid, auf dem sich gelbleuchtende Sterne befinden. Natürlich dürfen auch die Engelsflügel nicht fehlen - dafür hat Carlotta Federn angebracht. "Und sie hat auch eine Blume im Haar", sagt sie und deutet auf einen gelb-grünen Blumensticker, den sie auch noch auf ihr Bild geklebt hat. "Insgesamt hat das Malen zwei oder drei Stunden gedauert", vermutet sie. "Das Bild ist auch auf allen 2.500 Exemplaren des Kinderschutzbund-Adventskalenders zu sehen - diese sind allerdings schon ausverkauft", verrät Martina Kmoch, die Vorsitzende des Vereins. Unterstützt wurde die Adventskalender-Aktion von über 100 Sponsoren, die unter anderem über 380 Sachpreise stifteten. Der komplette Erlös von 5 Euro pro Kalender kommt dem Kinderschutzbund im vollen Umfang zugute. Ab Anfang Dezember werden täglich die Gewinnnummern, die auf jedem Kalender aufgedruckt sind und gezogen werden, in der Neuen Westfälischen veröffentlicht. Und wie kam es zum Engel-Motiv darauf? "Wir brauchten ein weihnachtliches Motiv. Weihnachtsmänner hatten wir allerdings schon einmal und Sterne lassen nicht so viel Kreativität zu. Da kamen wir schließlich auf Engel", erklärt Kmoch. Organisiert wurde der Malwettbewerb zum Großteil von Margret Braun, die bei der Ausstellungseröffnung im Rathaus nicht anwesend war. Das Thema wurde dann an die Grundschule Bustedt weitergegeben, wo Kunstlehrerin Elke Schmidt die Schüler zunächst mit Geschichten darauf einstimmte. "Es gab verschiedene Abenteuer, in denen Engel vorkamen - auch in unterschiedlichen Jahreszeiten. Engel begleiten uns tagtäglich", sagt sie. So kamen dann die unterschiedlichen Lebenslagen hinzu, die für noch mehr Variation der Werke von Dritt- und Viertklässlern sorgten. "Wir freuen uns über die bunten Bilder und dass wir die Ausstellung hier im Rathaus haben", sagt Günther Berg, der Erste Beigeordnete und Kämmerer der Stadt Bünde, bei der Eröffnung.

realisiert durch evolver group