Bünde An die 50 Neuzugänge im Tierheim Ahle

Tierschutzverein bedauert, dass immer mehr Tiere ausgesetzt werden und appelliert, zu Ostern keine lebenden Tiere zu verschenken

Bünde. Der Tierschutzverein Herford musste in diesem Jahr bereits 50 Neuzugänge aufnehmen und liegt damit bereits wieder über den Vergleichszahlen des Vorjahres. Positiv zu verzeichnen sei, dass von den 18 Fundhunden, die ins Tierheim Bünde-Ahle kamen, 17 an ihre Besitzer zurückgegeben werden konnten. Beim nicht abgeholten Vierbeiner handelt es sich um Dobermann-Mischlingshündin "Frieda". Auch eine neue Unfallkatze bewohnt eine Krankenbox im Tierheim. "Der schwarz-weiße Kater Fabio hatte ,Feindkontakt' mit einem Auto und erlitt einen komplizierten Beckenbruch", teilt der Verein mit. In Anbetracht der Tatsache, dass immer mehr Tiere ausgesetzt oder abgegeben würden, die sicher oder vermutlich für Kinder angeschafft worden seien, appellieren die Tierschützer an Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten, zu Ostern keine Tiere zu verschenken. "Lebende Küken und ,Osterhasen...

realisiert durch evolver group