Bünde Illegal aufgestellter Altkleidercontainer ist "gewandert"

Am Montag wurde der Container letztmals geleert, seit Dienstag ist er für Fußgänger zum Ärgernis geworden

Thorsten Mailänder

Bünde. Vor rund einem Monat berichtete die Neue Westfälische über einen Altkleidercontainer, der illegal auf dem Parkplatz der Gaststätte Niedermeier in Bünde-Muckum stand. Eigentümer Udo Niedermeier hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt um das lästige Ding wieder loszuwerden. Gespräche beim Kreis Herford und der Stadt Bünde gingen ins Leere. Jetzt gibt es eine Wendung in der Angelegenheit - so hatte sich der Anwohner das allerdings nicht vorgestellt. Die Firma, die den Container aufgestellt hat, ist für ihn nämlich nicht erreichbar. Bis jetzt: "Am Montag kam ein Fahrer mit einem Lastwagen, um den Container zu leeren. Ich habe dem Mann klar gemacht, dass er auf meinem Grundstück nichts verloren habe. Ich forderte ihn auf, er möge dafür sorgen, dass der Altkleidercontainer verschwindet", sagt Udo Niedermeier. Am Dienstag kam dann plötzlich tatsächlich Bewegung in die Angelegenheit, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Altkleidercontainer steht nun einige Meter weiter Richtung Hansastraße - mitten auf dem Gehweg. "Nun blockiert der Container den Bürgersteig komplett. Weder mit einem Kinderwagen, noch mit einem Rollator, ist ein Durchkommen möglich", sagt Anliegerin und SPD-Ratsfrau Gudrun Brockmann, die nur wenige Meter entfernt an der Hansastraße wohnt. Wie der Container seinen "Stellungswechsel" vornahm, konnte weder Udo Niedermeier, noch sonst bisher jemand beantworten. Auch ist unklar, wie es nun weitergehen soll mit dem Container, der den Bürgersteig blockiert.

realisiert durch evolver group