Kooperationsvertrag unterzeichnet: Stefan Bohnhorst (v. l.), Ulli Taubert, Günther Berg und Olaf Mandelkow. - © Privat
Kooperationsvertrag unterzeichnet: Stefan Bohnhorst (v. l.), Ulli Taubert, Günther Berg und Olaf Mandelkow. | © Privat

Bünde Grundschule in Ahle soll neu belebt werden

Neues Konzept: Stadt Bünde und Förderverein der Dorfgemeinschaft Ahle in gemeinsamer Sache

Bünde. Am Montag, 5. März, erhielt der Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft Ahle die Schlüssel zu den Räumen der Offenen Ganztagsschule (OGS) in der ehemaligen Grundschule Ahle. Erster Beigeordneter Günther Berg und Sozialamtsleiter Stefan Bohnhorst von der Stadt Bünde freuten sich gemeinsam mit dem Fördervereinsvorsitzenden Ulli Taubert und dessen Stellvertreter Olaf Mandelkow über den Startschuss zur wegweisenden Zusammenarbeit. "Jetzt gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren, um die Räumlichkeiten und den Außenbereich so schnell wie möglich in Schuss zu bringen und ein Konzept für unsere zukünftigen Aktivitäten zu erarbeiten", sagt Ulli Taubert. Nach dem einstimmigen Beschluss über die gemeinsame Kooperation im letzten "Ausschuss für Generationen und Soziales" sehen sowohl die Stadtverwaltung als auch die Mitglieder des Fördervereins dem Projekt positiv entgegen. Durch den Einzug der Ahler Dorfgemeinschaft soll die ehemalige Grundschule in Ahle nicht nur neu belebt, sondern auch die Zusammengehörigkeit im Ort gestärkt werden. "Wir sind voller Tatendrang", sind sich Taubert und Mandelkow einig.

realisiert durch evolver group