Hohe Ziele: Küchenchef Erkan Yilmaz (v. l.), Inhaberin Nuray Hartmann, Anthony Hafner und Auszubildender Robin Wemhöner arbeiten auf weitere Auszeichnungen von Gourmetführern hin. - © Foto: Carina Hörstemeier
Hohe Ziele: Küchenchef Erkan Yilmaz (v. l.), Inhaberin Nuray Hartmann, Anthony Hafner und Auszubildender Robin Wemhöner arbeiten auf weitere Auszeichnungen von Gourmetführern hin. | © Foto: Carina Hörstemeier

Bünde Vier Ehrungen in einem Jahr

Auszeichnung: Der Gerolsteiner Gourmetführer nimmt das Restaurant Zum Adler in seine Bestenliste auf

Carina Hörstemeier

Bünde. Innerhalb eines Jahres wurde das Bünder Restaurant Zum Adler nun schon vier Mal in einem deutschen Restaurantführer ausgezeichnet. Nach den Gourmetführern von Varta, Gusto und Schlemmer Atlas nahm nun auch Gerolsteiner das Restaurant in seine Bestenliste auf. Dort belegt es Platz 290 aller aufgeführten Restaurants in Nordrhein-Westfalen. Als Erstes wurde das Lokal von Varta mit einem von fünf Diamanten ausgezeichnet. Die Varta-Testesser waren 2017 vor Ort und haben ihren Diamanten für die Küchenleistung vergeben. Im April 2017 vergaben dann die Vertreter von Gusto fünf von zehn Pfannen, ebenfalls für die Küchenleistung. Darüber hinaus standen sie dem Restaurant auch zwei von fünf Bestecken für den Service. Gusto lobt dabei "die besondere Frische und geschmackliche Reinheit der Gerichte". Von 150.000 Restaurants wurden 900 bewertet Zum Vergleich: Zehn Pfannen vergibt Gusto unter anderem an das Drei-Sterne-Restaurant La Vie in Osnabrück. "Viele Restaurants werden von Gusto auch einfach nur empfohlen. Eine Pfannenvergebung ist somit eine besonders anerkannte Leistung", sagt Peter Hartmann, Inhaber des Restaurants Zum Adler. Von den rund 150.000 Restaurants, die es in Deutschland gibt, wurden nur 900 von Gusto bewertet. Die Bewertungen der ersten drei Gourmetführer nahm Gerolsteiner zum Anlass, das Restaurant jetzt auch in seine Bestenliste aufzunehmen. "Die erste Varta-Bewertung kam sehr überraschend, das hat dem ganzen Team einen Motivationsschub verliehen", sagt Peter Hartmann. Die Gusto-Bewertung habe für sie allerdings den höchsten Stellenwert, denn: "Gusto ist direkt nach Michelin der beste deutsche Restaurantführer", erklärt er. Alle zwei Wochen eine neue Karte Doch für die Zukunft steckt das Team seine Ziele noch höher. Die Köche stellen alle zwei Wochen eine neue Karte zusammen. Dabei ist besondere Kreativität gefragt. Auch außerhalb der Öffnungszeiten experimentieren sie an neuen Gerichten und der Tellergestaltung herum. Nur was das gesamte Team überzeugen kann, wird schließlich auf der Karte angeboten. So entwickeln sich die Köche stets handwerklich weiter. Hartmann ist sich sicher: "Noch vier andere deutsche Gourmetführer werden herkommen. Das bedeutet, es muss ständig hoch konzentriert gearbeitet werden, denn man weiß ja nie, wann sie zu Gast sind." Aufgrund der guten Kritiken kommen immer mehr Gäste auch aus dem Bünder Umland in das Restaurant. Während die Mittagskarte mit regionalen Spezialitäten auf eilige Mittagsgäste ausgelegt ist, können Genießer abends an internationalen Gerichten schlemmen.

realisiert durch evolver group