Nur noch wenige Tage steht diese Eiche auf dem Böckstiegelplatz. Der Baum könnte bei Sturm umfallen.
Nur noch wenige Tage steht diese Eiche auf dem Böckstiegelplatz. Der Baum könnte bei Sturm umfallen.

Werther Böckstiegelplatz-Eiche wird gefällt

Pilzbefall hat Standsicherheit verringert / Sechs Meter hoher Ersatzbaum kommt

Werther (DHS). Das Ende der Eiche am Böckstiegelplatz in Werther besiegelte jetzt der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt. Gutachter Hartmut Achterberg hatte den Baum im August untersucht und dabei gravierende Schäden im Wurzelbereich festgestellt.

"Bei starkem Sturm könnte der Baum umfallen", brachte es der Umweltbeauftragte Werner Schröder auf den Punkt. Die Stadt Werther müsse allein aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht handeln, denn der Baum stehe an einer stark befahrenen Straße, so Schröder. Dass sahen auch die Ausschussmitglieder so und folgten der Empfehlung des Gutachters, den Baum kurzfristig fällen zu lassen.

Anzeige

Alternativ hätte die Krone des Baumes um 50 Prozent eingekürzt werden müssen und das Fällen wäre in fünf Jahren erforderlich geworden. Ein Blitzschlag hatte den Niedergang der stadtbildprägenden Eiche am Böckstiegelplatz eingeleitet. Seit 2005 war der Baum regelmäßig auf seine Standsicherheit hin vom Büro Achterberg untersucht worden. In der Blitzrinne am Stammfuß gab es Pilzbefall mit dem Lackporling und dem Schwefelporling.

2008 war ein spektakulärer Zugversuch am Baum mit Spenden finanziert worden. Während dieser Versuch dem Baum vor vier Jahren noch eine Gnadenfrist verschaffte, besiegelte die Untersuchung durch das neue Verfahren "Tree motion sensor" (TMS) im August sein Schicksal. Dabei wird mit einem Winkelmesser die Neigung des Wurzeltellers als Reaktion des Baumes auf Windböen gemessen. Voraussichtlich am 8. Dezember soll die Eiche nun gefällt werden.

"Wir haben uns einen Samstag ausgesucht, weil da nicht so viel Verkehr ist und die Straße natürlich weiträumig gesperrt werden muss", so Werner Schröder.

An der gleichen Stelle soll im Frühjahr eine rund sechs Meter große Eiche gepflanzt werden. "Wir haben dort Platz für einen ortsbildprägenden Baum und diesen Platz nutzen wir auch", so Schröder.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group