Spur der Verwüstung: Die Täter tobten sich in der Sporthalle der Sonnenschule aus. - © Foto: Tasja Klusmeyer
Spur der Verwüstung: Die Täter tobten sich in der Sporthalle der Sonnenschule aus. | © Foto: Tasja Klusmeyer

Versmold Urin, Glassplitter: Versmolder Sporthalle nach Verwüstung gesperrt

Vier Jugendliche sollen für erhebliche Verunreinigungen an der Sonnenschule verantwortlich sein

Marc Uthmann

Versmold. Es war 2 Uhr morgens am Samstag, als bei der Polizei in Versmold die Nachricht von Randale an der Sonnenschule eintrudelte. Als die Beamten kurz darauf an der Wersestraße eintrafen, stießen sie nicht nur auf ein Bild der Zerstörung, sondern auch auf die Tatverdächtigen. Denn ihnen kamen vier offensichtlich alkoholisierte junge Versmolder im Alter von 16 bis 19 Jahren entgegen. Sie stehen in Verdacht, für die erheblichen Verunreinigungen auf dem Schulgelände und in der Sporthalle verantwortlich zu sein. Was sich dort ereignete, ist nach den jüngsten Sachbeschädigungen an den Sporthallen in der Schulstraße ein neuer Tiefpunkt: Auf dem Schulhof waren mehrere Wodka- und Bierflaschen zerschlagen worden. Zudem hatten die Täter am Klettergerüst einen Feuerlöscher entleert. Auch die Sporthalle bietet ein Bild des Schreckens. Einige Sportgeräte sind durch zersplitterte Bierflaschen, Speichel und Urin derart stark verunreinigt worden, dass die Halle für den weiteren Betrieb gesperrt werden muss, bis eine Grundreinigung durchgeführt worden ist. Schließlich wurde auch ein CD-Radiorecorder aus Schuleigentum zerstört. Gegen die vier männlichen  Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs eingeleitet. Auf sie werden außerdem ganz erhebliche Kosten für die Beseitigung der angerichteten Schäden zukommen.

realisiert durch evolver group