53 Mitarbeiter der Bielefelder Firma Gildemeister wurden für langjährige Mitarbeit geehrt, darunter auch einige Arbeitnehmer aus Verl. - © FOTO: NATALIE GOTTWALD
53 Mitarbeiter der Bielefelder Firma Gildemeister wurden für langjährige Mitarbeit geehrt, darunter auch einige Arbeitnehmer aus Verl. | © FOTO: NATALIE GOTTWALD

Verl/Sennestadt "Dem Unternehmen die Treue gehalten"

Firma Gildemeister ehr im Landhotel "Altdeutsche" 53 langjährig Beschäftigte, darunter waren einige Verler

Verl/Sennestadt (lina). "Wir sind heute hier, um Ihnen im festlichen Rahmen dafür zu danken, dass Sie dem Unternehmen lange die Treue gehalten und viel für Gildemeister geleistet haben", sagte Kathrin Dahnke vom Unternehmens-Vorstand "Finanzen" eingangs in ihrer Festrede. 53 langjährige Mitarbeiter am Standort Bielefeld waren in Begleitung ihrer Angehörigen ins Landhotel "Altdeutsche" in Verl gekommen, um den Dank für ihre Unternehmenstreue entgegen zu nehmen, darunter auch Arbeitnehmer aus Verl.

Besonders hob Dahnke die Leistungen von Jürgen Handwerk und Heinz Kratzenberg hervor. Diese beiden wurden für 50-jährige Unternehmenszugehörigkeit bei der "Gildemeister Drehmaschinen GmbH" geehrt. 1962, das Wirtschaftswunder war noch in vollem Gange, die Maschinenentwicklungen gingen schon damals von Bielefeld aus in die ganze Welt, traten die beiden Mitarbeiter ins Unternehmen ein.

Neben den 50-jährigen Arbeitsjubiläen wurden noch Urkunden und Blumen an drei Mitarbeiter verteilt, die ihr 40-jähriges Jubiläum feierten. 15 Mitarbeitern wurde für 25-jährige- und 32 für 10-jährige Unternehmenstreue gedankt. Für den festlichen Rahmen sorgte der Gildemeister-Werkschor.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group