Verl Sie ist der Weihnachtsengel

Romina Großeschallau ermittelt Taler-Gewinner

Romina Großeschallau (9) wird die Taler-Hauptgewinner ziehen. - © FOTO: EBBE
Romina Großeschallau (9) wird die Taler-Hauptgewinner ziehen. | © FOTO: EBBE

Verl (ebbe). Wenn die Verler Werbegemeinschaft zum Ende ihrer Verler-Taler-Aktion am 16. Dezember die Hauptgewinner der Schlussziehung ermittelt, will Romina Großeschallau ein glückliches Händchen beweisen. Die neunjährige Verlerin ist schon jetzt "etwas aufgeregt". Das verriet sie gestern im Gespräch mit der NW.

Auf der anderen Seite kenne sie das Procedere bereits von ihrer Schwester Marie (11). "Die hat vergangenes Jahr die Gewinner gezogen", sagt Romina, die neben ihrer neuen Aufgabe als Glücksbotin weitere Hobbies hat: "Ich spiele gerne Fußball", sagt die Schülerin der 4c der Marienschule, die nicht nur in einem Varenseller Verein als Verteidigerin kickt, sondern auch in der Fußball-AG der Schule manchen Treffer setzt.

"Natürlich" sammelt Romina auch selbst jene güldenen Verler Taler, die es in das blaue Talerheft einzukleben gilt. "Ein paar fehlen mir noch." Es seien aber auch noch ein paar Tage bis zur Schlussziehung der Aktion.

In ihrem Engelskostüm wird Romina Großeschallau 40 Gewinner ermitteln. So viele Warengutscheine nämlich hat die Kaufmannschaft ausgelobt. Die Hauptpreise umfassen Gutscheine über 500, 250 und 150 Euro. Darüber hinaus gibt es sieben Gutscheine über 50 sowie 30 Gutscheine über 25 Euro zu gewinnen. Noch bis zum 15. Dezember kann man vollständig beklebte Hefte in teilnehmenden Geschäften abgeben.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group