Freuen sich auf neue Klänge: Heinz-Günther Habbig (v. l.), Werkstattleiter des Orgelbauunternehmens Klais, die Kirchenvorstände Helmut Arens und Brigitte Gnegel sowie Pfarrer Karl-Josef Auris vor der neuen Orgel. - © Franz Purucker
Freuen sich auf neue Klänge: Heinz-Günther Habbig (v. l.), Werkstattleiter des Orgelbauunternehmens Klais, die Kirchenvorstände Helmut Arens und Brigitte Gnegel sowie Pfarrer Karl-Josef Auris vor der neuen Orgel. | © Franz Purucker

Verl Orgel in der Verler Marienkapelle soll zum dritten Advent fertig sein

Die Truhenorgel aus den 90er Jahren wird aktuell durch ein neues Instrument ersetzt, die aus einem Bonner Krankenhaus übernommen

Verl. Spätestens im Gottesdienst am dritten Adventssonntag können die Besucher der Marienkapelle am Seniorenzentrum St. Anna ihre Orgel wieder klingen hören. Aktuell sind Mitarbeiter des Orgelbauunternehmens Klais damit beschäftigt, das Instrument einzubauen. "Wir haben schon im Oktober gesagt, dass wir das Instrument vor Weihnachten fertigstellen", sagte Heinz-Günther Habbig, Betriebsleiter bei der Orgelbaufirma. Dieser Termin konnte gehalten werden: Am Sonntag, 11. Dezember, um 10.15 Uhr findet die Orgelweihe statt, zu der vor allem die 95 Bewohner des Seniorenzentrums eingeladen sind. Aber auch der Öffentlichkeit steht dieser Termin offen, fügte Brigitte Gnegel aus dem Kirchenvorstand hinzu. Eines der Register des Instruments werde den Namen "Hölscherflöte" bekommen. Im Gespräch waren noch "Fernflöte", wegen ihres Effekts, oder Anna-Flöte (in Anlehnung an den Namen der Gemeinde)...

realisiert durch evolver group