Geschäftsführerin Kirstin Reckendrees und Lena Eichhorn von Reckendrees. - © Franz Purucker
Geschäftsführerin Kirstin Reckendrees und Lena Eichhorn von Reckendrees. | © Franz Purucker

Verl Kampagne zum Einbruchschutz in Verl

Die Gütersloher Polizei widmet dem Thema eine Kampagnenwoche mit Infostand in Verl und auch die Firma Reckendress lädt ihre Händler ein, um sie über den neusten Standard zu informieren

Franz Purucker

Verl. 52 Mal verschafften sich Einbrecher im vergangenen Jahr in Verl Zugang zu fremden Wohnungen – davon nur 29 Mal nachts. „Wir haben es immer öfter mit professionellen Banden aus Osteuropa zu tun, die gewerbsmäßig einbrechen", sagt Corinna Koptik, Pressesprecherin der Gütersloher Polizei: „Einbruchschutz wird immer wichtiger." Deshalb veranstalten die Kriminalbeamten vom 24. bis 30. Oktober eine Kampagnenwoche mit dem Titel „Riegel vor". Am Montag, 24. Oktober, ist die Polizei von 10 bis 16 Uhr vor dem Verler Ratshaus zu Gast und berät rund um das Thema Einbruchschutz. Mit dabei ist ein beklebter Kleinbus, der auf die Gefahr von Einbrechern aufmerksam macht: „Den setzen wir in Gegenden ein, wo viel eingebrochen wurde, um die Leute zu warnen", so Koptik. Auch die Verler Wirtschaft hat das Thema erkannt: „Wir setzen uns seit 2014 damit auseinander – seit etwa zwei Jahren ist die Nachfrage kräftig gestiegen", berichtet Kirstin Reckendrees, Geschäftsführerin des gleichnamigen Verler Fenster- und Türenherstellers. Im Gegensatz zu den typischen Nachrüstgegenständen, wie Vorhängeschlössern, setzt das Unternehmen auf Lösungen im Fenster selbst: Verstärkte Rahmen und zusätzliche Sicherheitsschließteile sollen den Einbruch erschweren. Am 25. und 26. Oktober veranstaltet das Unternehmen für seine Fachhändler zwei Aktionstage, die sich ausschließlich mit dem Thema Einbruchsschutz beschäftigen. Noch sicherer sind Fenster mit dem sogenannten RC2-Standard – die Reckendress ebenfalls anbietet. Diese müssen einem Angriff mit brachialen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zangen und Keilen mindestens drei Minuten standhalten. Normale Fenster lassen sich oft in weniger als 30 Sekunden öffnen. RC2-Fenster verfügen über sieben bis zehn Sicherheitsschließteile, einen verschließbaren Fenstergriff und speziell verklebtes, durchwurfhemmendes Sicherheitsglas. Zu diesem Standard rät auch die Kriminalpolizei. „Am besten ist aber, die Bürger nutzen unser kostenloses Beratungsangebot", sagt Polizeisprecherin Koptik: „Rufen Sie uns unter (0 52 41) 86 90 an und machen Sie einen Termin aus."

realisiert durch evolver group