Karl-Heinz Schinke - © Natalie Gottwald
Karl-Heinz Schinke | © Natalie Gottwald

Verl Verwirrter kleiner Apfelbaum in Verl blüht im Oktober

So etwas hat Kleingärtner Karl-Heinz Schinke noch nicht erlebt

Natalie Gottwald

Verl. Da staunte Karl-Heinz Schinke nicht schlecht, als er vor ein paar Tagen vor seinem kleinen Apfelbaum stand. Schon länger hatte der Kleingärtner beobachtet, dass sein vor zwei Jahren gepflanztes Bäumchen Anstalten machte, trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit Blüten auszubilden. „Und vor ein paar Tagen waren sie dann tatsächlich aufgegangen – direkt über den Früchten. Und das im Oktober." Etwas Vergleichbares hat der 83-Jährige in seiner langen Zeit als Kleingärtner (Foto) in der Anlage am Lönsweg, die er vor gut 30 Jahren selbst gründete, noch nie erlebt. Eigentlich sei es ein ganz normales Jahr mit guten Erträgen gewesen, sagt Schinke. „Nur im September musste ich kräftig gießen. Und der Boden ist immer noch viel zu trocken." Dennoch habe er vor allem bei Kartoffeln, Zwiebeln und Tomaten eine gute Ernte eingefahren. Doch eine Beobachtung hat der 83-Jährige gemacht: „Ich stehe oft in meinem Garten, schaue nach Westen, und dort ziehen schwarze Wolken auf. Regen gibt es aber nicht. Der zieht fast immer an Verl vorbei."

realisiert durch evolver group