Aktuell: Yannik Zurmühlen (v. l.), Königspaar Tobias Steinkemper und Annika Lauströer, Vorsitzender Matthias Kaps, Nadine Cordfulland, Daniel Echterhoff, Patrick Pohl und Lukas Dreier repräsentieren derzeit die Kaunitzer Jungschützen. - © Andreas Eickhoff
Aktuell: Yannik Zurmühlen (v. l.), Königspaar Tobias Steinkemper und Annika Lauströer, Vorsitzender Matthias Kaps, Nadine Cordfulland, Daniel Echterhoff, Patrick Pohl und Lukas Dreier repräsentieren derzeit die Kaunitzer Jungschützen. | © Andreas Eickhoff

Verl Kaunitzer Jungschützen feiern Party zum 40-jährigen Bestehen

Aus wildem Haufen wird vorzeigbare Truppe

Verl-Kaunitz. Die Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Kaunitz feiern am kommenden Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen. Und das soll groß gefeiert werden: Die Jungschützen laden am kommenden Samstag, 22. Oktober, in die frisch renovierte Schützenhalle in Kaunitz ein. Für Getränke, Essen & Musik (Verler Musikverein + DJ Felix Pankoke) ist bestens gesorgt, um eine rauschende Party feiern zu können. "Junge Menschen müssen Verantwortung übernehmen und zugleich Kameradschaft und Geselligkeit pflegen." Mit diesen Worten fasste Brudermeister Heinz Meermeier in der Jahreshauptversammlung 1976 die Diskussion um den Vorschlag von Kommandeur Generaloberst Ewald Füchtjohann zusammen. Die Versammlung beschloss schließlich die Gründung einer Jungschützen-Kompanie für junge Männer vom 16. bis zum 25. (heute: 27.) Lebensjahr...

realisiert durch evolver group