Der Sürenheider Wurstwarenhersteller August Strothlücke ("Astro") hatte im April 2017 Insolvenz angemeldet. - © Roland Thöring
Der Sürenheider Wurstwarenhersteller August Strothlücke ("Astro") hatte im April 2017 Insolvenz angemeldet. | © Roland Thöring

Verl Wursthersteller Astro in Verl schließt: 37 Mitarbeiter betroffen

Zur-Mühlen-Gruppe hatte den insolventen Betrieb erst Mitte 2017 übernommen

Natalie Gottwald

Verl-Sürenheide. Der Produktionsstandort Astro in Sürenheide wird geschlossen. Die Geschäftsführung der Zur-Mühlen-Gruppe habe die Mitarbeiter in dieser Woche informiert, heißt es in einer Pressemitteilung des Tönnies-Konzerns, zu der die Zur-Mühlen-Gruppe gehört und die zum 1. August 2017 den insolventen Wurstwarenhersteller übernommen hatte. Damals waren lediglich 37 der 168 Arbeitnehmer übernommen worden. Die Wurstbranche stehe generell unter einem hohen Preis- und Wettbewerbsdruck, erklärt Tönnies-Sprecher André Vielstädte. Nach dem Beginn der Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2017 habe man nun eine betriebswirtschaftliche Entscheidung gegen den Standort treffen müssen. Über Möglichkeiten, die Mitarbeiter anderweitig einzusetzen, werde nun mit dem Betriebsrat gesprochen. Der Standort in Sürenheide solle künftig weiter genutzt werden. Derzeit befinde man sich in aussichtsreichen Gesprächen mit einem interessierten Käufer, einem Lebensmittelproduzenten für türkische Spezialitäten.

realisiert durch evolver group