Unfall Bleichestraße - © Roland Thöring
Unfall Bleichestraße | © Roland Thöring

Verl-Sende Lastzug kippt um und fräst sich durch die Bankette

Rouven Theiß

Verl-Sende. Nach eigenen Angaben aufgrund eines Ausweichmanövers ist gestern Vormittag der Fahrer eines Lastzuges auf der Bleichestraße verunglückt. Der Polizei gegenüber gab der 52-jährige Mann aus Geseke, der für einen Betrieb in Salzkotten fährt, an, ihm sei ein anderes Auto entgegengekommen. Lkw und Anhänger waren mit Erde und Steinen beladen. Das rund 40 Tonnen schwere Gespann geriet wenige hundert Meter vor der Unterführung der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Friedrichsdorf nach rechts von der neu asphaltierten und noch nicht wieder markierten Fahrbahn ab. Der Lastzug fräste sich, auf der Beifahrerseite liegend, regelrecht durch die Bankette und blieb im angrenzenden Straßengraben auf der Seite liegen. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Er konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens alarmierte die Polizei, musste aber selbst nicht tätig werden. Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei mit 9.000 Euro. Die Unfallstelle musste bis zur Bergung des Fahrzeugs dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Nach Angaben eines Anliegers sind in diesem Bereich der Bleichestraße seit der Freigabe der sanierten Fahrbahn im Oktober vergangenen Jahres bereits mindestens fünf Autos verunglückt. Foto: Roland Thöring

realisiert durch evolver group