Keramikkunst: Fröhliche Keramikarbeiten, allesamt handgefertigte Unikate, präsentierte Edith Otto. - © Maria Siggemann
Keramikkunst: Fröhliche Keramikarbeiten, allesamt handgefertigte Unikate, präsentierte Edith Otto. | © Maria Siggemann

Verl-Bornholte 20 kreative Aussteller machen in Verl Lust auf den Frühling

Kreativmarkt: Es gab Altbewährtes und auch Neue zu entdecken

Maria Siggemann

Verl-Bornholte. Ein kreatives Frühlingserwachen gab es beim österlichen Kreativmarkt im Hühnerstall, dem Bornholter Bürgerhaus. Viele Besucher drängten sich durch die Reihen der 20 Aussteller, bestaunten und erwarben selbst angefertigten Unikate von Hobbybastlern. Ideenreiche Frühlingsdekoration und vielfältige Accessoires für das Osterfest wurden genauso feilgeboten wie selbst gemachte Liköre, Konfitüren oder verfeinerte Essige und Kräutermischungen für Pestos. "Der Kreativmarkt gehört schon fast in die Kategorie Bornholter Brauchtum", lobte Bürgermeister Michael Esken, der mit seiner Frau erschienen war, die Traditionsveranstaltung des Bornholter Bürgervereins, die zwei Mal jährlich ist. Mit dem Angebot aus Kleinkunstmarkt und kulinarischem Event hätten die Bornholter eine echte Marktlücke gefüllt, beschrieb Esken die Einzigartigkeit der bereits 18. Veranstaltung dieser Art. Große Osterhasen und Eier aus Holz für den Garten, bunte Keramikarbeiten, kunstvoll bemalte Deko-Eier, Häkel- und Strickvariationen zu Ostern und eingemachte kulinarische Spezialitäten wurden präsentiert. Erstmalig dabei waren Bettina und Ellen Aöchte. Das Duo aus Mutter und Tochter nennt sich "Lieblingsküche" und kreiert Soßen, Essige, Liköre und Dippmischungen für jeden Geschmack. Hübsche Tierporträts in Öl auf Leinwand und filigranen Schmuck gab es am Stand von Heike Deininger aus Borgholzhausen und Brigitte Kuhlmann aus Gütersloh. Die beiden Hobbykünstlerinnen haben sich beim Reiten kennen gelernt und stellen seitdem ihre Werke gemeinsam auf regionalen Kunstmärkten aus. Auch Carola Damman und Andrea Ridderbusch haben ihre gemeinsame Leidenschaft für das Basteln mit Natur-Materialien eher zufällig vor zwei Jahren entdeckt. Seither tauschen sie sich aus und bieten ihre Arbeiten gemeinsam an. "Wir basteln aber nie zusammen. Das können wir unseren Männern nicht antun. Die würden das nicht aushalten", lachten die Verlerinnen. In Bornholte zeigten sie dekorative Osterhasen und -eier aus Holz, Boote aus Holzstämmen mit bunten Segeln und pfiffige Bierflaschenöffner. Riesige und beeindruckende Emu- und Straußeneier für Deko-Zwecke sowie handgemachte Lampen und Windlichter aus diesen Eiern gab es am Stand von Maria Daniel. Auch Straußenfederstaubwedel in allen Größen oder Taschen aus Straußenleder konnten bei der Delbrückerin erworben werden. Lustige fette braune Osterhasen, Wichtel mit grünem Schlapphut und andere Kunstwerke aus Keramik bot Edith Otto an. Die Seniorin töpfert seit 15 Jahren in einer großen Gruppe mit anderen Keramikkünstlern in Beckum.  Brigitte Kramer bereicherte den Basar mit dänischer Stickerei. Sie fertigt Tischläufer, Duftkissen und bestickte Grußkarten an. Sie ist zum dritten Mal beim Bornholter Markt dabei und freute sich sichtlich über die große Resonanz auf ihre kleinen Kunstwerke. Uwe Nacke, Vorsitzender des Bornholter Bürgervereins, und Kurt Luley, Initiator des Kreativmarktes, freuten sich über die gute Akzeptanz der Veranstaltung. "Wegen der Grippewelle hatten aber viele sehr kurzfristige Absagen", so Luley. Deshalb fanden die Besucher im Außenbereich diesmal keine Aussteller. Nach dem Stöbern durfte für viele Gäste aber traditionell das anschließende Plaudern mit Freunden und Bekannten bei einer Tasse Kaffee und selbst gemachtem Kuchen nicht fehlen. 

realisiert durch evolver group