Hat Ideen: Kem Yang (8) hat gleich mehrere Namensvorschläge für die alte Dame, die auf der Bank vor der Bibliothek sitzt. - © Karin Prignitz
Hat Ideen: Kem Yang (8) hat gleich mehrere Namensvorschläge für die alte Dame, die auf der Bank vor der Bibliothek sitzt. | © Karin Prignitz

Verl Die alte Dame vor der Stadtbibliothek sucht einen Namen

Einige Bürger haben bereits Namensvorschläge abgegeben. Die Aktion läuft noch bis zum 30. Dezember

Karin Prignitz

Verl. Einen Stapel Bücher hat sie auf der Bank neben sich liegen, die nette alte Dame, der jeder begegnet, der die Bibliothek an der Hauptstraße betritt. Seit kurzem zieht der von der Wittener Bildhauerin und Künstlerin Christel Lechner gestaltete "Alltagsmensch" die Blicke auf sich. Noch aber ist die Dame namenlos. Die Stadt hat alle Bürger aufgerufen, an einem Namenswettbewerb teilzunehmen. Der läuft noch bis zum 30. Dezember. Teilnehmerkarten liegen in der Bibliothek aus. Viele Vorschläge sind bereits eingegangen. Hermine, in Anlehnung an Harry Potter, das würde eine junge Besucherin schön finden. Kem Yang, der sich mit seinen Eltern in der Bibliothek aufhält, hat gleich mehrere Namen auf der Karte vermerkt. "Maria, Anna oder Sina", verrät der Achtjährige seine Vorschläge. Auch Vorlesepatin Brigitte Welschmeier hat sich schon Gedanken gemacht. Ihre Idee hat einen direkten Bezug zur Bibliothek. Als die im Jahr 1999 ihre Pforten öffnete, war das alte Kötterhaus rechts daneben in die Räumlichkeiten integriert worden. In ihm befindet sich heute die Kindermedienabteilung. Das Kötterhaus ist das letzte noch existierende im Zentrum der Stadt. Bewohnt wurde es früher von Familie Alf. Brigitte Welschmeier kann sich vor allem an "Alfs Martha" erinnern. "Eine sehr kompakte Dame" sei sie gewesen, ähnlich, wie die Dame auf der Bank. "Zu Kommunikationszwecken" sei Martha Alf stets mit ihrem Besen vor dem Kötterhaus unterwegs gewesen. Allerdings nicht etwa deshalb, weil es dort ständig etwas zu fegen gegeben hätte. "Ihr war wohl vielmehr daran gelegen, das Neueste aus dem Dorfleben mitzubekommen", vermutet Brigitte Welschmeier. "Alfs Martha" ist ihr Favorit bei der Namensgebung. Man darf gespannt sein, was sich die Teilnehmer sonst noch einfallen lassen. Welchen Namen die alte Dame tragen wird, das soll Anfang kommenden Jahres entschieden werden.

realisiert durch evolver group