Durch ihre Power und die spürbare Liebe zum Original sorgen die Musiker der Queen-Tribute-Band Mayqueen für Gänsehaut und Partystimmung. Fotograf Bernd Stelzner ist mit seiner Hasselblad-Kamera auf Motiv-Suche. - © FOTOS: JULIAN HESSE
Durch ihre Power und die spürbare Liebe zum Original sorgen die Musiker der Queen-Tribute-Band Mayqueen für Gänsehaut und Partystimmung. Fotograf Bernd Stelzner ist mit seiner Hasselblad-Kamera auf Motiv-Suche. | © FOTOS: JULIAN HESSE

Schloß Holte-Stukenbrock Strümpfe gehen weg wie warme Semmeln

Weihnachtsbasar im Pfarrheim St. Ursula

Schloß Holte-Stukenbrock (ibe). Hässliche Tetrapaktüten auf dem Frühstückstisch? Das muss nicht sein, dachte sich die Bastelgruppe der katholischen Frauengemeinschaft St. Ursula und präsentierte am Sonntag auf dem Adventsbasar selbstgenähte hübsche "Saft- und Milchkleidchen" für die unattraktive Verpackung.

Langschläfer hatten schlechte Karten. Schon am frühen Morgen bildete sich vor der Eröffnung des Basars am Pfarrer-Rüsing-Haus eine lange Schlange von kauffreudigen Besuchern. Über 40 Tischkränze, 20 Türkränze und Gestecke waren für viele vor dem ersten Advent erstes Objekt der Begierde. Die Blumensteckgruppe der kfd leistet professionelle Arbeit. Das Tannengrün wird aus Kostengründen aus dem Sauerland organisiert. Bei der Dekoration lassen die Frauen ihrer Phantasie freien Lauf. Was dabei herauskommt, ist schön – und preisgünstig. Die Kaufinteressenten hatten die Qual der Wahl. Ruck zuck waren die Schmuckstücke ausverkauft. Im Angebot waren auch umhäkelte Kleiderbügel, Topflappen, warme Mützen, Schals oder selbstgestrickte Socken. Die Strümpfe gingen weg wie warme Semmeln. "Man braucht doch jedes Jahr neue", wusste Brunhild Müller am Sockenstand. Gut angenommen wurden auch die neu angebotenen Backwaren. Darunter waren Plätzchen oder Dinkelbrote.

Anzeige

Die Frauen der evangelischen Kirchengemeinde beteiligten sich mit selbst gebackenem Honigkuchen. An ihrem Stand konnten auch Schmuck, Tee, Honigwein und vieles mehr erworben werden. Die ökumenische Zusammenarbeit ist den katholischen Frauen St. Ursula sehr wichtig. "Heute ist Treffpunkt für alle", brachte es Cäcilie Scholz auf den Punkt. Frühstücksbuffet und Nachmittags-Kaffeetafel rundeten die Veranstaltung ab. Der Erlös kommt der Renovierung des Pfarrer-Rüsig-Hauses zugute. Ein Teil wird caritativen Zwecken gespendet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group