Präsentieren das neue Programm: Frank Dreismickenbecker (Kreissparkasse Verl, v. l.), Dirk Pfeiffer (Kreissparkasse SHS), VHS-Leiter Josef Lieneke mit dem Ankündigungsplakat der nächsten Veranstaltung und Karsten Döding, Bereichsdirektor der Kreissparkasse. - © Foto: Sabine Kubendorff
Präsentieren das neue Programm: Frank Dreismickenbecker (Kreissparkasse Verl, v. l.), Dirk Pfeiffer (Kreissparkasse SHS), VHS-Leiter Josef Lieneke mit dem Ankündigungsplakat der nächsten Veranstaltung und Karsten Döding, Bereichsdirektor der Kreissparkasse. | © Foto: Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock Prominente besuchen SHS und Verl

VHS-Forum: Die Veranstaltungsreihe der Volkshochschule wird wieder mit Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück fortgesetzt. Das Programm gibt es jetzt in der Geschäftsstelle der Neuen Westfälischen

Schloß Holte-Stukenbrock. Nahost-Politik, Reise, Kinderpsychologie – das sind die drei Themen, die die Volkshochschule im Rahmen ihrer Vortragsveranstaltungen („VHS-Forum") in Schloß Holte-Stukenbrock besetzt. In der Nachbarkommune Verl geht es ebenfalls um Kinderpsychologie, außerdem um die Sicherheit in Europa und Papst Franziskus. Das sind insgesamt sechs Veranstaltungen, weitere 14 finden im nächsten Halbjahr in der dritten Kommune statt, die zum VHS-Zweckverband gehört, in Harsewinkel. VHS-Leiter Josef Lieneke erklärt das Ungleichgewicht so: In Harsewinkel arbeitet die VHS eng mit der Stadtbücherei St. Lucia zusammen, deren Räumlichkeiten auch für Veranstaltungen mit geringerem Zulauf eine angenehme Atmosphäre biete, sagt Lieneke. Er verweist darauf, dass an bestimmten Themen Interessierte gerne auch längere Fahrten auf sich nehmen. Nun ja, vom Holter Kirchplatz bis zur Bücherei in Harsewinkel sind es um die 40 Kilometer, Fahrzeit hin und zurück fast eineinhalb Stunden. Das muss man dann schon auf sich nehmen, wenn man zum Beispiel die zehn Regeln für Demokratieretter von Jürgen Wiebecke, den neusten Sylt-Krimi von Gisa Pauly oder die London-Erfahrungen der ARD-Korrespondentin Annette Dittert hören will. Ansonsten wird in Harsewinkel angeboten, was in SHS und Verl schon erfolgreich gelaufen ist: Sabine Bodes „Verlorene Generation", Reisevorträge über Neuseeland und einen Barfuß-Trip über die Alpen beispielsweise. In Harsewinkel unterstützt die Sparkasse Gütersloh finanziell das VHS-Forum, in SHS und Verl ist es die Kreissparkasse Wiedenbrück. „Eine fruchtbare Zusammenarbeit", sagt Bereichsdirektor Karsten Döding. VHS-Leiter Josef Lieneke hat ausgerechnet, dass in den vergangenen vier Jahren durchschnittlich 134 Besucher zu 23 Veranstaltungen gekommen sind. In SHS ist im nächsten Jahr im Angebot: ´?„Das Ende des arabischen Traums" von Dietmar Ossenberg, dem langjährigen Leiter des ZDF-Studios in Kairo; 11. Oktober ab 19.30 Uhr in der Kreissparkasse an der Kaunitzer Straße. ´?„Norwegen – Im Land der Mitternachtssonne", eine Multivisionsschau von Petra und Gerhard Zwerger-Schoner; 5. Dezember ab 19.30 Uhr in der Aula am Gymnasium. ´?„Die Wiederentdeckung der Kindheit", Autorenlesung des Kinder- und Jugendpsychiaters Michael Winterhoff; 31. Januar ab 20 Uhr in der Aula am Gymnasium. Und das gibt’s in Verl: ´?„Kindheit ist keine Krankheit", Autorenlesung des Kinder- und Jugendarztes Michael Hauch; 27. September ab 19.30 Uhr in der Kreissparkasse, Oesterwieher Straße 3. ´?„Aktuelle Herausforderungen für die Sicherheit in Europa", ein Vortrag von Hans-Lothar Domröse, dem deutschen Vier-Sterne-General a. D.; 22. Januar an 19.30 Uhr in der Kreissparkasse. Experte spricht über „Papst Franziskus und seinen mutigen Weg" ´?„Der Kämpfer im Vatikan", Autorenlesung von Andreas Englisch, seit 30 Jahren Vatikan-Korrespondent; der genaue Termin im Frühjahr 2018 steht noch nicht fest, der Ort schon: Kreissparkasse an der Oesterwieher Straße. Zum Vergleich: Wer eine dieser letztgenannten Veranstaltungen besuchen möchte und in Stukenbrock wohnt, muss neun Kilometer bis Verl fahren. Fahrzeit hin und zurück 22 Minuten.

realisiert durch evolver group