Gekonnter Klamauk: LaLeLu kommt als Glanzlicht nach Schloß Holte-Stukenbrock. - © Foto: Mathias Knoppe
Gekonnter Klamauk: LaLeLu kommt als Glanzlicht nach Schloß Holte-Stukenbrock. | © Foto: Mathias Knoppe

Schloß Holte-Stukenbrock Das nächste SHS-Glanzlicht kommt ohne Instrumente aus

Konzert: LaLeLu heißt die A-capella-Band aus Hamburg, die am Freitag im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe in der Aula am Gymnasium auftritt

Gunter Held

Schloß Holte-Stukenbrock. Sie können gut singen, sehen gut aus und sind wahnsinnig komisch. Außerdem brauchen sie kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und viel Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die A-cappella-Band aus Hamburg. Mit ihrem Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit ihrer Spielfreude Publikum zwischen Flensburg und Zürich. Am Freitag, 15. September, sind sie ab 20 Uhr in der Aula am Gymnasium zu erleben. Karten gibt es in der Geschäftsstelle der neuen Westfälischen am Holter Kirchplatz, und zwischen 9.30 und 13 Uhr sowie 14 und 17 Uhr. Die vier A-cappella-Trendscouts aus Hamburg blicken voraus. In einer Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne singen die Vier eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein kann. Vergessen sind Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septonakkorden. Denn nach diesem Abend kennt sich auch das Publikum aus und weiß alles: Warum die neue Flatrate sich besser mit der britischen Pop-Ikone Adele (Skyfall) verkauft, warum nur Udo den Song von Udo singen kann, warum es besser ist, in Zukunft Astro-TV zu schauen und warum Mütze tragen immer Hip und noch nicht Hop ist. A-cappella-Comedy.

realisiert durch evolver group