Weihnachtsbaum aufgestellt: Auf dem blauen Sofa vor ihrer gespendeten Nordmanntanne nehmen Christian, Ferris, Birgit und Fiona Orlet Platz. Die Helfer des Arbeitskreises Brauchtum der Schützenbruderschaft Liemke, die den Baum aufgestellt haben, bekommen von den Liemker Dorfentwicklern einen symbolischen Geldschein in Höhe von 500 Euro überreicht. - © Sibylle Kemna
Weihnachtsbaum aufgestellt: Auf dem blauen Sofa vor ihrer gespendeten Nordmanntanne nehmen Christian, Ferris, Birgit und Fiona Orlet Platz. Die Helfer des Arbeitskreises Brauchtum der Schützenbruderschaft Liemke, die den Baum aufgestellt haben, bekommen von den Liemker Dorfentwicklern einen symbolischen Geldschein in Höhe von 500 Euro überreicht. | © Sibylle Kemna

Schloß Holte-Stukenbrock Das zweite Leben der Ortlet-Nordmanntanne

Liemke: Schützen und Dorfentwickler stellen sieben Meter hohe Tanne auf

Schloß Holte-Stukenbrock. Der Weihnachtsbaum hatte den Liemkern gefehlt. Im vergangenen Jahr war mangels Kran keiner aufgestellt worden. Deshalb haben die Liemker Dorfentwickler ihren Kalendererlös dafür gespendet, dass der Arbeitskreis Brauchtum am Samstag eine von Familie Orlet gespendete Nordmanntanne auf dem Dorfplatz aufstellen konnte. Strahlender Sonnenschein begleitete die Männer bei der Arbeit. Sie hatten die Tanne bei den Orlets gefällt und ohne viel Federlesens aufgerichtet. Die Beleuchtung hatten die Helfer des Arbeitskreises Brauchtum der Schützenbruderschaft Liemke bereits vor dem Aufrichten angebracht, ein Lkw mit Ladekran half. Die Nachbarschaft Teichweg, Kaunitzer Straße hatte leckere Brötchen geschmiert, die Landfleischerei Busche hatte das Mett und die Wurst gestiftet - so wurde aus der Arbeit ein kleines Fest, dem einige Liemker beiwohnten...

realisiert durch evolver group