Ganzer Tisch voll: Neben Fahnen für das Auto oder Girlanden für die Terrasse gibt es Lufthupen, Taschentücher, Servietten und sogar einen Wackeldackel fürs Auto – nur ist eben kein Hund, sondern ein Fußballspieler in Torjubelhaltung zu sehen. Voll verkleidet schaut NW-Reporter Kristoffer Fillies nach den Terminen der WM-Spiele. - © Birgit Guhlke
Ganzer Tisch voll: Neben Fahnen für das Auto oder Girlanden für die Terrasse gibt es Lufthupen, Taschentücher, Servietten und sogar einen Wackeldackel fürs Auto – nur ist eben kein Hund, sondern ein Fußballspieler in Torjubelhaltung zu sehen. Voll verkleidet schaut NW-Reporter Kristoffer Fillies nach den Terminen der WM-Spiele. | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock In SHS gibt es alles für die WM

WM-Ausstattung: In Russland beginnt die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft. In den heimischen Läden können sich Fans mit Skurrilem, Besonderem und Schönem eindecken – für unter 50 Euro

Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock. Ein Trikot der favorisierten Nationalmannschaft hat fast jeder Fußballfan. Die NW-Lokalredaktion hat sich kurz vor WM-Start auf dem Markt der Fanartikel umgesehen. Und auch nach Ungewöhnlichem gesucht. Mit 50 Euro zog Reporter Kristoffer Fillies durch große Ketten und kleine Läden der Stadt. Dabei landete er auch in einem Geschäft, bei dem er nicht davon ausging, überhaupt etwas WM-taugliches zu finden. Schneuzen in die Rote Karte Bei Schreibwaren Antpöhler in Stukenbrock gibt es eine kleine, aber wirklich feine Auswahl Fanartikel. Neben den Standardsachen wie Schminkstifte in Schwarz-Rot-Gold zeigt Mitarbeiterin Barbara Brüseke rote und gelbe Taschentücher mit dem Aufdruck „Rote Karte“ respektive „Gelbe Karte“. Ein Tipp für die Raucher: Um die Warnhinweise auf Zigarettenpackungen zu überdecken, gibt es aktuell passende Sticker in den Nationalfarben der teilnehmenden Mannschaften. Statt Schauerbild nun „Deutschland 2018“. Alles erdenklich Schwarz-Rot-Goldene findet man in den großen Einkaufsketten wie Toom und Marktkauf in Stukenbrock oder dem Action-Markt in Schloß Holte. Autofahnen, Afro-Perücken oder Fan-Schminke gehören ja zum Standardrepertoire. Wer vor dem nächsten Rudelgucken auf der eigenen Terrasse noch mal sauber machen möchte, holt sich im Baumarkt einen Besen mit schwarz-rot-goldenen Borsten. Und schmückt sie dann zum Beispiel mit der Flaggengirlande aus dem Marktkauf. Dort hat Ulrich Plaß auch das WM-Paninialbum im Angebot. „Das läuft derzeit richtig gut“, sagt der Marktleiter. Und wieder Weltmeister Im Action-Markt sind zwei Regalständer voll mit Deutschland-Brillen, Lufthupen, nationalfarbenen Hawaiiketten und Aufklebern im Kfz-Kennzeichen-Design. Darauf steht: „Und wieder Weltmeister“, daneben ein Herz in den deutschen Nationalfarben und einem Fußball in der Mitte. Wer stilsicher die viereinhalb Wochen Weltmeisterschaft erleben möchte, zieht sich Trikots der Nationalmannschaften oder Klamotten in den den bevorzugten Nationalfarben an. Bei Luetkepicht Clothing in Stukenbrock gibt es keine Shirts mit aufgedruckten Flaggen, dafür kann man sich wie der Bundestrainer kleiden. Jogi Löw trage bei Spielen typischerweise eine Anzughose und ein weißes Hemd mit sogenannten Trennnähten, die von den Schultern herab zum Saum an der Hüfte verlaufen, erklärt Geschäftsinhaber Marcel Lütkepicht. Das weiße Hemd hat er da, und auch dunkle Hosen. Spontan druckt Lütkepicht den Kopf des Bundestrainers auf Papier aus, hält es Geschäftsmitarbeiter Dennis Dreger vor das Gesicht, der eine dunkle Hose trägt und das Hemd vor sich hält. „Wie Jogi Löw“, scherzt Lütkepicht. WM-Ideen aus dem Blumenreich Zwei Kilometer weiter hat die Familie Röllke ihr Orchideen-Geschäft – in Pflanzengeschäften gibt es wohl kaum etwas zur WM. Von wegen. Orchideen in Nationalfarben, das könne funktionieren, „die werden aber künstlich erzeugt“, sagt Experte Lutz Röllke. Er verkauft sie nicht. Die weißen Blüten der Gattung Phalaenopsis könne man mit Tinte ansprühen oder ihnen einen kleinen Farbhut aufsetzen. Für Röllke ist das allerdings kein Thema. Er bringt eine andere Idee ins Spiel. Statt Pflanzen in Nationalfarben empfiehlt er Nationalpflanzen. Im Land des fünffachen Weltmeister Brasilien ist es die Orchideengattung Laelia purpurata. Eine Nationalblume gibt es in Deutschland nicht, wohl aber einen Nationalbaum – die Eiche. So ganz fällt das mit den Fußball-Pflanzen nicht aus dem Utensilien-Einkaufskorb. Christoph Wulf sei Dank. Der Inhaber des Blumenladens Blattlaus an der Bahnhofstraße stellt ein Körbchen mit farbigen Blüten zusammen. Und er bastelt ein Gesteck, das wie ein Blumenbouquet aus Fußballrasen anmutet. Zusammengebunden sind hier Bartnelken, schwarz-rot-goldene Bänder hängen aus einem wie ein klassischer Fußball schwarz-weiß gefärbten Mohnkolben heraus. Fertig ist der Fußball-Strauß. „Wer anfragt, bekommt auch Blumengestecke in anderen Nationalfarben“, sagt Christoph Wulf. Wer auch während der WM nicht auf geistige Nahrung verzichten möchte, der kann sich in der Buchhandlung Strathmann mit Fußballliteratur eindecken. Tipp: Das Pixibuch „Flaggen“. In dem kleinen Sachbuch werden allerlei Nationalflaggen aufgeführt und mit interessanten Fakten angereichert. Und dann gibt es noch die Dinge, die man nicht wirklich braucht. Aber haben will. Den aufblasbaren Getränkekühler zum Bespiel. Der hat jetzt während der WM einen Platz in der Gartenlounge des NW-Reporters gefunden.

realisiert durch evolver group