Stellen ihr neues Programm vor: Die Stadtführer Ulrike Schröder (v. l.), Andreas Köhler und Otmar Lüke. Neu sind regelmäßige Wanderungen und Fahrradtouren jeweils am ersten Mittwoch des Monats. Anmeldungen sind dafür nicht nötig. - © Foto: Sigurd Gringel
Stellen ihr neues Programm vor: Die Stadtführer Ulrike Schröder (v. l.), Andreas Köhler und Otmar Lüke. Neu sind regelmäßige Wanderungen und Fahrradtouren jeweils am ersten Mittwoch des Monats. Anmeldungen sind dafür nicht nötig. | © Foto: Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock Unterwegs mit den Stadtführern

Tourismus: Stadtführer stellen ihr Jahresprogramm 2018 vor. Diesmal gibt es auch kurze Wanderungen und Fahrradtouren. Die Prospekte liegen in der Geschäftsstelle der Neuen Westfälischen aus

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Stadtführer lassen sich stets ein Jahresmotto einfallen. Unter das stellen sie einen zusätzlichen Veranstaltungsblock. Nach den Kirchen (2015), der Unternehmen (2016) und den Naturschutzgebieten (2017) sind diesmal kleine, regelmäßige Wanderungen und Fahrradtouren im Programm. Der Slogan lautet schlicht: „Unterwegs mit den Stadtführern“. Jeden ersten Mittwoch im Monat geht es zu einer Sehenswürdigkeit der Stadt in der nahen Umgebung. Start ist jeweils der Bahnhofsvorplatz, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Los geht es bereits am nächsten Mittwoch, 3. Januar. Das Ziel werden die Stadtführer noch kurzfristig mitteilen. Sicher ist, dass es eine Wanderung sein und diese nicht mehr als sechs Kilometer betragen wird. Das sagt Ulrike Schröder, die diese regelmäßige Veranstaltung konzipiert. Wanderungen sind stets maximal sechs Kilometer, Fahrradtouren maximal 20 Kilometer lang. „Wir wollen immer bei Tageslicht wieder zurück sein“, sagt Ulrike Schröder. Auf dieses Angebot seien die Stadtführer gekommen, weil es Anregungen gerade älterer Bürger gegeben habe, an kürzeren Touren und Führungen gern teilnehmen zu wollen. Drei Stunden planen die Stadtführer für eine Tour ein. Weil sie stets nachmittags beginnen (13 Uhr, ab März 14 Uhr) rechnen die Stadtführer damit, dass in erster Linie Senioren oder Familien teilnehmen. Für Kinder sind die neuen Mittwochsangebote kostenlos.Die große Stadtrundfahrt wird im Frühling und Herbst angeboten Den Touristenklassiker, die große Stadtrundfahrt mit dem Bus, haben die Stadtführer weiterhin im Frühling und Herbst im Programm. Dazu kommen drei Kräuterwanderungen. Weil die Planwagenfahrt durch den Truppenübungsplatz in diesem Jahr beliebt war, wollen die Stadtführer im August wieder mit zwei Wagen in die Senne. Verbindliche Anmeldungen sind erforderlich. Auch zwei Fahrradtouren durch die Heide nach Bad Lippspringe sind geplant. Der August sei der beste Monat für die Fahrten, weil das britische Militär dann nicht übt. Allerdings nimmt Stadtführer Otmar Lüke wahr, dass die Öffnungszeiten des Truppenübungsplatzes seit der neuen Militärkommandantur in diesem Jahr merklich abgenommen haben. Mit Fahrrädern geht es in diesem Jahr in die Ortsteile Sende und Liemke. Ziel in Sende ist im Mai der Spargelhof Große-Wächter. Ebenfalls im Mai wird Ingrid Henrichs die Bauerschaft Liemke „auf Platt“ vorstellen. Zur Lammzeit im März bieten die Stadtführer eine Busfahrt zu der Heidschnuckenschäferei in Hövelhof an. Die Winterwanderung im Februar führt zur alten „Schmugglerkneipe“ Bartholdskrug an die preußisch-lippische Grenze. Und im Dezember gibt es wieder eine Nikolauskutschfahrt zum Hof Obermeier/Peitzmeier in Liemke. Andreas Köhler weist darauf hin, dass Gutscheine aus den vergangenen Jahren angenommen werden. Die Stadtführer sind der Volkshochschule angegliedert und telefonisch erreichbar unter (0?52?07) 26?34.

realisiert durch evolver group