Ein weiterer Orden für die Uniform: Die St.-Achatius-Schützen ehren einige ihrer Mitglieder für den Dienst an der Bruderschaft. Sie erhalten einen Orden und eine Urkunde. Willi Franz (Mitte) bekommt für seinen langjährigen besonderen Dienst das Schulterband zum St.-Sebastian-Ehrenkreuz. - © Kristoffer Fillies
Ein weiterer Orden für die Uniform: Die St.-Achatius-Schützen ehren einige ihrer Mitglieder für den Dienst an der Bruderschaft. Sie erhalten einen Orden und eine Urkunde. Willi Franz (Mitte) bekommt für seinen langjährigen besonderen Dienst das Schulterband zum St.-Sebastian-Ehrenkreuz. | © Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock Schützenehrungen in Stukenbrock-Senne

Drei Tage ließen es sich die St.-Achatius-Schützen so richtig gut gehen. Besuch war aus den Nachbarvereinen, der Politik und der Kirche da. Die neue Schützenhalle wird bald fertig

Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock. Die St.-Achatius-Schützenbruderschaft hat die Schützenfestsaison gebührend eröffnet. Von Samstag bis Montag feierten die Stukenbrock-Senner gemeinsam mit Freunden aus Vereinen und der Region. Der neue Hofstaat für die Saison 2017/2018 wurde begrüßt, den spendablen Unterstützern für die Arbeiten des Vereins gedankt und nach dem gemeinsamen Frühstück am letzten Schützentag wurden die Ehrungen vergeben. Am Samstag fand die traditionelle Schützenmesse erstmals nicht in der St.-Achatius-Kirche statt, da diese derzeit umgebaut wird. Ausgewichen sind die Schützen daher in das Schützenfestzelt. Bei Sonnenschein und warmer Temperatur hielt Pfarrer Karl-Josef Auris die Messe, musikalisch begleitet von der Bundesschützen-Blaskapelle Hövelriege, die zur St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Hövelhof gehören. Zu Gast waren die Schützen aus Liemke, Augustdorf und Beelen. Musikalisch ging es am Samstagabend weiter. Der erste Song für Stukenbrock-Senne feierte Premiere. Komponist und Gitarrist Florian Erichsmeier spielte das "Sennelied" gemeinsam mit Sängerin Elisa Müller. Elisa war Halbfinalistin des "Sing-a-Song"-Contests 2012 von Radio Gütersloh und tritt auch mit der Partyband "Senne-Duo" als Trio auf. Das Senne-Duo sorgte an den Abenden für die Musik zum Tanzen. Die Schützen aus Stukenbrock und Hövelhof waren am Sonntag zu Gast. Nach einem gemeinsamen Marsch von der St.-Achatius-Kirche zum Festplatz wurde der neue Hofstaat mit dem Königspaar Udo und Gabi Erichsmeier begrüßt. Ein Schützenfrühstück gab es am Montag. Gekommen sind unter anderen Landrat Sven-Georg Adenauer und Pfarrer Reinhard Bogdan von der Evangelischen Kirchengemeinde. Angesprochen wurde die Schützenhalle. Im Herbst soll die neue Halle mit Schießstand fertiggestellt werden. Die Schützenbruderschaft hatte 2015 entschieden, das Schützenhaus am Furlbach zu einer Sportstätte umzubauen und um einen Schießstand mit acht Bahnen zu erweitern. Momentan findet der aktuelle Schießbetrieb auf dem Schießstand der St. Hubertus-Schützenbruderschaft in Hövelhof statt. Bürgermeister Hubert Erichlandwehr gratulierte den Schützen für ihre Zusammenarbeit bei dem Projekt Schützenhalle: "Ihr könnt stolz sein auf das, was ihr da zusammen leistet. Es ist ein tolles Zeichen für die Schützenvereine und die Stadt, was ihr in Eigenarbeit auf die Beine stellt." Stolz könne der Verein auch auf ihre Jungschützen sein: Die nämlich organisieren den Bundesjungschützentag, der im Oktober 2018 in Schloß Holte-Stukenbrock stattfinden wird.

realisiert durch evolver group