Der neue Thron: Voller Vorfreude versammelten sich die Thronmitglieder 2017 der Bruderschaft St. Achatius unter der Flagge im Festzelt, vorne v,l. das Jungschützenpaar Anna Weitekemper und Laurenz Jürgens, das Apfelpaar Lena Neuwöhner und Alexander Jürgens, das Zepterpaar Jens Neuwöhner und Janin Mielemeier, das Kronprinzenpaar Saskia Grauthoff und Florian Erichsmeier und das Königspaar Udo und Gaby Erichsmeier, dem das bisherige Königspaar Frank und Denise Hartmann zur Seite steht. - © Foto: Sibylle Kemna
Der neue Thron: Voller Vorfreude versammelten sich die Thronmitglieder 2017 der Bruderschaft St. Achatius unter der Flagge im Festzelt, vorne v,l. das Jungschützenpaar Anna Weitekemper und Laurenz Jürgens, das Apfelpaar Lena Neuwöhner und Alexander Jürgens, das Zepterpaar Jens Neuwöhner und Janin Mielemeier, das Kronprinzenpaar Saskia Grauthoff und Florian Erichsmeier und das Königspaar Udo und Gaby Erichsmeier, dem das bisherige Königspaar Frank und Denise Hartmann zur Seite steht. | © Foto: Sibylle Kemna

Schloß Holte-Stukenbrock Achatius-Thron mit vier jungen Prinzen

Schützenbruderschaft: Der Nachwuchs holt die Insignien beim Vogelschießen. Familiärer Thron mit Udo und Gaby Erichsmeier als Königspaar

Schloß Holte-Stukenbrock. St.Achatius verjüngt sich: So einen jungen Thron hat die Schützenbruderschaft wohl selten oder noch nie gehabt: Bis auf den „mittelalten“ neuen König Udo Erichsmeier sind alle Thronmitglieder Jungschützen. „Das wird ein tolles Jahr“, freute sich der zielsichere Nachwuchs. So einige Jungschützen waren darauf aus gewesen, den Jungschützenthron zu besteigen und als das Laurenz Jürgens, der Anna Weitekemper zu seiner Prinzessin wählte, gelungen war, war der Wunsch geweckt nach einem Prinzentitel. Deshalb schossen die Jungschützen munter weiter mit beim Vogelschießen und Jens Neuwöhner eröffnete den Reigen der jungen Prinzen, als er mit dem 60. Schuss das Zepter herunter holte. Der 25-jährige Polizist erwählte die gleichaltrige Janin Mielemeier zu seiner Prinzessin. Noch jünger, nämlich 23, ist der neue Apfelprinz, Alexander „Ali“ Jürgens, Zerspannungsmechaniker und der Bruder des Jungschützenprinzen, auch er suchte sich mit Lena Neuwöhner eine gleichaltrige Partnerin aus. Der Trend zu „noch jünger“ hielt an: Florian Erichsmeier, erst 21 Jahre alt, wollte zunächst gar nicht schießen, weil er meinte, er „passe da nicht rein“, doch die Jungschützen feuerten ihn an und prompt holte der Student der Fächerkombination Musik und Religion mit dem 88. Schuss die Insignie des Kronprinzen herunter. Er guckte zuerst richtig verdattert, doch dann ließ er sich auf die Schultern heben und feiern – zusammen mit der Dame seiner Wahl, Abiturientin Saskia Grauthoff (19) nahm er die Glückwünsche entgegen. „Papa, mach den König“ – diese Aufforderung von Zepterprinz Jens versuchte in den folgenden 70 Minuten, Johannes Neuwöhner Wirklichkeit werden zu lassen. Zusammen mit Udo Erichsmeier, dem Vater des Kronprinzen, lieferte er sich einen spannenden Wettkampf, der den Adler immer mehr zusammenschrumpfen ließ. „Von Aushöhlen war nicht die Rede“, mahnte der noch gerade so amtierende König Frank Hachmann augenzwinkernd. Beinahe hätte es geklappt mit König Johannes: Der Adler wackelte deutlich. Doch dann war es Udo Erichsmeier, der den Vogel um 18:52 Uhr mit dem 140. Schuss herunterholte. Der Zepterprinz bemühte sich, seine Enttäuschung zu zügeln und gratulierte dem neuen König, der seine Gattin Gaby als Königin an seine Seite holte. So sind Vater, Mutter und Sohn Erichsmeier auf dem Thron vereint, dazu die Brüder Laurenz und Alexander Jürgens und die Cousins Jens und Lena Neuwöhner. „Das wird ein Superjahr“, waren sich die Thronmitglieder einig und feierten schon am Abend fröhlich und ausgelassen im neuen Schützenhaus, das gerade noch rechtzeitig den Estrich bekommen hatte und sich, obwohl „im Bau“, schon gut zum Feiern eignete.

realisiert durch evolver group