Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister Andreas Sunder, Fabian, Tim Louis, Elisabeth Hollenhorst, Sarah, Anja Steinkemper-Rüther, Park-Geschäftsführer Peter Milsch und Laurenz am Großspielplatz im Park Mitte. Elisabeth Hollenhorst ist die 250.000. Besucherin in der Saison 2012 im Gartenschaupark.
Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister Andreas Sunder, Fabian, Tim Louis, Elisabeth Hollenhorst, Sarah, Anja Steinkemper-Rüther, Park-Geschäftsführer Peter Milsch und Laurenz am Großspielplatz im Park Mitte. Elisabeth Hollenhorst ist die 250.000. Besucherin in der Saison 2012 im Gartenschaupark.

Rietberg Schon über 250.000 Besucher

Gartenschaupark beliebt wie eh und je

Rietberg (nw). "Wir wollten doch eigentlich nur das schöne Wetter nutzen und das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Ich hab noch nie etwas gewonnen, ich freue mich." So reagierte Elisabeth Hollenhorst aus Verl jetzt mit einem strahlenden Lächeln, als der Aufsichtsratsvorsitzende und Bürgermeister Andreas Sunder und Park-Geschäftsführer Peter Milsch sie am Eingang Mitte in Empfang nahmen. Die Mutter zweier Kinder, mit der Familie Stammgast im Gartenschaupark, ist die 250.000. Besucherin in der Saison 2012.

Gemeinsam mit Anja Steinkemper-Rüther und deren Söhnen Tim-Louis und Laurenz wollte Elisabeth Hollenhorst nicht nur das sonnige Wetter zum Toben und Tollen für die Kinder im Park nutzen, sondern auch gleich am Kassenhaus neue Familienkarten für die Saison 2013 kaufen. "Die sind ja derzeit besonders günstig. Wir hatten überlegt, dieses Sparangebot zu nutzen, denn auch im nächsten Jahr kommen wir gerne des Öfteren wieder. Es ist ja nicht weit entfernt von uns in Verl und ideal für Kinder."

Anzeige

"Nicht mehr nötig", kommentierte Milsch, denn die Park GmbH spendiert beiden Familien die Tickets. Zudem überreichte Andreas Sunder eine Flasche Rietberger Kräuter, das Parkmaskottchen Rieti als Plüschfigur für die Kinder und einen Gutschein für ein Schlemmerfrühstück im Rietberger Lind-Hotel.

Gerade Laurenz und Sarah sind richtig kleine Park-Experten. "Sie waren mit einem und vier Jahren mit den Großeltern schon während der Landesgartenschau 2008 bestimmt 10, 15mal hier. Seither haben wir jedes Jahr Dauerkarten und steuern bei gutem Wetter die Parkbereiche und die besonderen Familienveranstaltungen an", so Elisabeth Hollenhorst.

"Wir freuen uns, dass wir die Viertelmillionengrenze übertroffen haben und noch ist es nicht Ende Dezember", betonte Aufsichtsratsvorsitzender Sunder. Milsch ergänzte: "Wir können davon ausgehen, dass wir erneut unsere Besucherzahl werden steigern können und dass trotz der unsäglichen Sonntage im sogenannten Sommer als es gleich zu mehreren Sonderveranstaltungen katastrophale Witterungsbedingungen gab, die uns einiges tausend Gäste gekostet haben."

Wie der Geschäftsführer weiter berichtete, werde die momentane Sparaktion bei den Jahreskarten für 2013 extrem gut angenommen. "Wir haben im Bürgerbüro jeden Tag immer wieder lange Schlangen von Käufern und nähern uns schon der 3000er Marke." Grund für den Ansturm auf die Tickets sei der verbilligte Preis von 12 Euro für einen Erwachsenen mit beliebig vielen eigenen Kindern und 24 Euro für die Familienkarte.

Im Dezember und Januar entspricht der Preis mit 14/28 Euro dem des Vorjahres, ab Februar kosten die Karten 16 beziehungsweise 32 Euro mit einer Geltungsdauer bis zum 31. Dezember 2013.

Die Karten gibt es sowohl im Bürgerbüro zu den üblichen Öffnungszeiten als auch am Kassenhaus Eingang Mitte, dort täglich von 10 bis 16 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group