Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zu der Fleischerei aus. - © Andreas Eickhoff
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zu der Fleischerei aus. | © Andreas Eickhoff

Rietberg Nächtlicher Brand in Fleischerei Herbort in Rietberg

Mehrere zehntausend Euro Sachschaden, aber keine Verletzten

Rietberg. Am späten Dienstagabend gegen Mitternacht wurde der Polizei ein Brand einer Firma an der Westenholzer Straße im Rietberger Ortsteil Mastholte gemeldet. Ein Anwohner hatte Rauchentwicklung festgestellt. Die Feuerwehr musste das Feuer in einem Räucherofen löschen. Im Bereich eines Räucherofens kam es nach ersten Ermittlungen zu einer starken Rauchentwicklung. Ein Mieter des an das Firmengebäude angeschlossenen Wohnhauses stellte "beißenden" Rauchgeruch fest und verständigte den 53-jährigen Firmeninhaber. Dieser versuchte zunächst selbst, die Ursache der Rauchentwicklung zu finden, musste dieses Vorhaben jedoch abbrechen. Aufgrund des Einatmens der Rauchgase wurde er anschließend vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Insgesamt befanden sich in dem Firmenkomplex und dem angebundenen Wohngebäude acht weitere Personen, die jedoch nicht verletzt wurden. Die Brandursache steht zurzeit noch nicht fest. Durch den Brand wurden der Räucherofen und Fleischwaren beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Die alarmierte Feuerwehr war mit den Löschzügen aus Mastholte, Rietberg und einer Drehleiter der Feuerwehr Delbrück vor Ort. Insgesamt waren laut Polizei etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzt und zwei Polizeistreifen.

realisiert durch evolver group