Orga-Team: Sarah Finkeldei (v.l.), Heiner Koop, Pflegschaftsvorsitzende Gabriele Liebig, Schulleiter Matthias Stolper, Stellvertreter Thomas Hönemann, Schülersprecher Luis Lütkehellweg und Annika Amedick (v.l.) haben das Programm auf die Beine gestellt. - © Birgit Vredenburg
Orga-Team: Sarah Finkeldei (v.l.), Heiner Koop, Pflegschaftsvorsitzende Gabriele Liebig, Schulleiter Matthias Stolper, Stellvertreter Thomas Hönemann, Schülersprecher Luis Lütkehellweg und Annika Amedick (v.l.) haben das Programm auf die Beine gestellt. | © Birgit Vredenburg

Rietberg Gymnasium Nepomucenum feiert 275-jähriges Bestehen

Die Schule lädt zu vielen Sonderveranstaltungen ein

Birgit Vredenburg

Rietberg. Das Gymnasium Nepomucenum wird in diesem Jahr stolze 275 Jahre alt. "Wir möchten das Jubiläumsjahr mit zahlreichen Sonderveranstaltungen wie Lesungen, Bühnenevents, Filme und Ausstellungen feiern - und das mit allen Rietbergern", gibt Thomas Hönemann, stellvertretender Schulleiter und verantwortlich für das Veranstaltungsprogramm, bekannt. "Schule ist kein Selbstzweck, sondern Teil der Gesellschaft, die aber oft außen vor bleibt", bedauert Schulleiter Matthias Stolper. Das Jubiläumsjahr solle deshalb dazu genutzt werden, "die Gesellschaft in die Schule zu holen und die Schüler aktiv mit ihr umgehen zu lassen". Ob Björn Vedder für seine Lesung "Über Freundschaft in Zeiten von Facebook", das Lehrerkabarett "Die Daktiker" oder Rainer Dollase und sein Vortrag "Zeit im Bildungsprozess" - Hönemann konnte für das Veranstaltungsprogramm, das sich durch das ganze Jahr zieht, auch Profis und Experten gewinnen. Von Schülern und Lehrern gestemmt werden musikalische Abende mit der Big Band des Gymnasiums, das Traumspiel "Alice im Wunderland", Theaterstücke wie "Die Schatzinsel" und William Shakespeares "Was Ihr wollt", Erfahrungsberichte ehemaliger Abiturienten über Auslandsaufenthalte oder den Profisport sowie die Ausstellungen "Leonardo da Vinci - Bewegende Erfindungen" oder "275 Jahre - Kunst am GNR". Höhepunkt der Auftaktveranstaltung am 1. März ist ein Festvortrag von Stadtarchivar Manfred Beine zur Gründung der "Öffentlichen Lateinschule in Rietberg vor 275 Jahren". Für das musikalische Rahmenprogramm an diesem Abend hat Hönemann den Querflötisten Tim Henning Lüttge und die aus China stammende Pianistin Yun Xu verpflichtet. Grußworte von Stolper, Bürgermeister Sunder und der Schuldezernentin der Bezirksregierung, Gertrud Pannek, ergänzen das Programm. "Am 23. Juni wollen wir ein fröhliches Sommerfest mit möglichst vielen Ehemaligen feiern", informiert Annika Amedick, die die Organisation übernommen hat. Um das Fest mit Speisen, Getränken und musikalischer Begleitung bestmöglich vorbereiten und planen zu können, bittet sie um Anmeldung bis spätestens Anfang Juni. Auch ältere Abi-Jahrgänge sind eingeladen. Ein weiteres Highlight im Kalender stellt die Ausstellung "Schule im Spiegel der Karikatur" - hervorgehend aus einem Projektkurs unter der Leitung von Heiner Koop und Stefanie Haueisen - dar. "Als Spezialisten für besondere Aufgaben haben neun Schüler ihre Begabungen in den Kurs eingebracht", berichtet Koop und freut sich, zu der teils interaktiven Ausstellung auch einen 150 Seiten umfassenden Katalog mit 104 farbigem Zeichnungen präsentieren zu können; möglich gemacht durch fast 50 Sponsoren. Über Cartoons, Phantasiefiguren und fabelhafte Wesen sei es gelungen, Schule als Erinnerungsort festzuhalten an jene Zeit, "als noch Pausenbrote ausgetauscht wurden, der Sportbeutel nach sechs Wochen Sommerferien ungeöffnet als lebendes Biotop selbstständig um den Sportplatz laufen konnte und das Distributivgesetz noch Distritabugesetz hieß", so Koop. Das Buch zur Ausstellung könne zu einem erschwinglichen Preis oder gegen Spende erworben werden. Der Erlös sei für die weitere Förderung begabter Schüler des GNR geplant und könne über ein Stipendium durch den Studienfonds OWL aufgestockt werden. Die Ausstellung in der Mensa des Gymnasiums wird am 30. April eröffnet. Anmeldungen für das Ehemaligenfest werden unter www.nepomucenum-rietberg.de erbeten. Nähere Infos zu den Veranstaltungen gibt es unter www.kulturig.com.

realisiert durch evolver group