Rummel rund um den Kirchturm von St. Aegidius: Ein Kettenkarussell, so wie es vor zwei Jahren schon einmal zum Schweben in luftiger Höhe einlud, steht auch bei dieser Herbstkirmes wieder auf Büschers Platz. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Rummel rund um den Kirchturm von St. Aegidius: Ein Kettenkarussell, so wie es vor zwei Jahren schon einmal zum Schweben in luftiger Höhe einlud, steht auch bei dieser Herbstkirmes wieder auf Büschers Platz. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück Dieses coole Fahrgeschäft kommt zur Herbstkirmes nach Wiedenbrück

Premiere: Zum ersten Mal ist das „Heroes“ dabei und verspricht eine actionreiche Fahrt mit Laser- und Feuereffekten

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Fünf Tage lang geht es mit der Herbstkirmes rund - damit dauert der Ausnahmezustand in Wiedenbrück 24 Stunden länger als sonst. Bürgermeister Theo Mettenborg eröffnet das bunte Treiben am Freitag, 29. September, um 15 Uhr mit einer Verlosung, einem Fassanstich und Freifahrten am "Jekyll & Hide". Das bietet auf dem Marktplatz Fahrspaß auf 41 Metern Höhe mit einer Spitzengeschwindigkeit von 125 km/h. Es "hatte 2015 Premiere in Wiedenbrück und wird auch in diesem Jahr der absolute Hingucker sein", meint Marktmeister Bernd Hensen. Er fasst den Rummel zusammen mit "Helden, Geister, wissenschaftliche Experimente". Mit seinem seinem sei es wieder gelungen, eine abwechslungsreiche und attraktive Kirmes zusammenzustellen - obwohl es gleichzeitig zur Wiedenbrücker Herbstkirmes viele Großveranstaltungen gibt. Im Rathaus beginnt die Planung für die nächste Veranstaltung darum bereits, wenn die aktuelle Herbstkirmes noch nicht war. Die Verträge dafür werden zu Weihnachten des vorausgehenden Jahres geschlossen. Platz beschränkt und Zufahrten eng Bei der Auswahl der Fahr- und Laufgeschäfte beachtet Hensen viele Dinge. Weil die Herbstkirmes mitten in der Innenstadt ist, ist der Platz beschränkt, sind die Zufahrten eng. Nicht jedes Karussell kann überall aufgebaut werden. So wird im Vorfeld jede Beschickung genau betrachtet "und alles immer gründlich ausgemessen". Eine Herausforderung sei jetzt zudem die Großbaustelle Aegidiuskirche. Sie muss in den Rummel integriert werden. Zudem müssen die Fahrgeschäfte zueinander passen. Denn: "Nicht nur die Hauptattraktionen machen eine gute Kirmes aus, auf die gesunde Mischung für jeden Besucher kommt es an", so Hensen. Er verkündet auch eine Premiere für Wiedenbrück: das Rundfahrgeschäft "Heroes" auf dem Kirchplatz. Ausgestattet mit neuester Licht- und Soundtechnik, mit Laser- und Feuereffekten bietet es eine gemütliche bis actionreiche Fahrt. "Bei höchstem Ausschwung legen sich die Gondeln beinahe im 90-Grad-Winkel in die Kurve und rasen nah und weit oben an der Rückwand vorbei. Dennoch bleibt die Karussellfahrt stets verträglich und angenehm", sagt der Betreiber Marvin Fick. Wellenflug als echter Hingucker Nebenan steht die "Truck Stopp" für Kinder und gegenüber findet sich die Altdeutsche Bierstube - "der Treffpunkt auf der Herbstkirmes", so Hensen. Abgerundet wird das Angebot auf dem Kirchplatz durch Ponyreiten und Babyflug sowie Imbissgeschäfte. Auf Büschers Platz ist der Wellenflug der Familie Eberhardt zu finden, "einer der schönsten, weil er schon mit der barocken Bemalung ein echter Hingucker ist". Neben Lichteffekten gibt es Seifenblasen-, Wasser- und Nebeleffekte. Und die Gäste können zwischen Vorwärts- und Rückwärtssitzen wählen. Treffpunkt der Jugend ist traditionell der "Autoskooter Formel 1". Als gelungenen Mix aus Glas-Irrgarten und Geisterlabyrinth beschreibt der Marktmeister "Ghost - Der Geisterdschungel". Geboten werden Spaß und Schrecken, alles familientauglich. Ein Klassiker der Herbstkirmes ist "New World 3000". Computertechnik erzeugt realistisch virtuelle Simulationen und Illusionen mit atemberaubenden Spezialeffekten. Ein Königreich der Gewinne verspricht die Groß-Verlosung. Dazu gibt es auf Büschers Platz zwei Kinderfahrgeschäfte, Getränke- und Imbissstände und Spielmöglichkeiten. Die werden auch auf dem Marktplatz geboten. Dazu kommt der Discojet. "Dieser attraktive Musikexpress ist ein alter Bekannter in Wiedenbrück und nach wie vor beliebt bei Alt und Jung", so Hensen. Er freut sich auf die Veranstaltung, weil "der Charme der Herbstkirmes einfach jeden verzaubert".

realisiert durch evolver group