Spontane Visite: Otto Rehhagel und Clemens Tönnies (r.) bedanken sich bei Margit und Georgios Vompras (l.) vom Restaurant Mykonos mit einem originellen Fußballtrikot. - © Privat
Spontane Visite: Otto Rehhagel und Clemens Tönnies (r.) bedanken sich bei Margit und Georgios Vompras (l.) vom Restaurant Mykonos mit einem originellen Fußballtrikot. | © Privat

Rheda-Wiedenbrück Otto Rehhagel bedankt sich bei Spendern in Rheda-Wiedenbrück

Organisation der Aktion Kinderträume stand unter der Schirmherrschaft von Margit Tönnies / Drei Autos im Wert von 80.500 Euro gestiftet

Rheda-Wiedenbrück. Die "Aktion Kinderträume", ein Verein der deutschen Fleischwirtschaft, hat mit einer Spendenübergabe in Rheda-Wiedenbrück drei Familien glücklich gemacht. Unter anderem hatten die Inhaber des griechischen Restaurants Mykonos, Georgios und Margit Vompras, die Aktion mit einer Spende von 4.620 Euro unterstützt. Als besonderen Dank luden Margit und Clemens Tönnies den früheren griechischen Nationaltrainer Otto Rehhagel zum Essen in das Restaurant ein. Das Restaurant Mykonos feierte 2016 sein 25-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass luden die Inhaber, Margit und Georgios Vompras, ihre Gäste zu einer Feier mit ausgefallenen Spezialitäten und Livemusik ein. In ihrer Einladung baten sie ihre Gäste, auf Blumengrüße und Geschenke zu verzichten - und stattdessen um eine Spende für "Aktion Kinderträume". So kamen 4.620 Euro zusammen. Der Betrag geht an Familie Ferdyan. Ihr Sohn Philip ist 17 Jahre alt und von Geburt an körperlich und geistig behindert. Er kann weder allein essen und trinken noch sitzen, stehen oder laufen. Philip ist nahezu blind und kann nicht sprechen. Er ist rund um die Uhr auf die intensive Pflege seiner Mutter oder des Pflegedienstes angewiesen. Philip lebt zusammen mit seiner Mutter und seiner gesunden kleinen Schwester Sophie. Um ihn am alltäglichen Leben teilnehmen zu lassen und ihm weiterhin Momente der Freude schenken zu können, benötigt die alleinerziehende Mutter dringend ein behindertengerechtes Auto. Da sie aufgrund der intensiven Pflege ihres Sohnes lediglich in Teilzeit arbeiten kann, kann sie sich den Kauf eines Fahrzeuges nicht leisten. Aus diesem Grund hatte die Mutter Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten. "Aktion Kinderträume" hat nun zusammen mit dem Ehepaar Vompras einen umgebauten VW-Caddy im Wert von 25.500 Euro übergeben. Insgesamt wurden drei behindertengerechte Autos im Gesamtwert von 80.500 Euro an drei Familien übergeben. Rehhagels persönlicher Dank "Den Familienalltag erleichtern und damit täglich die kleinen Wünsche erfüllbar machen, das ist das Ziel unserer Aktion Kinderträume", sagt Schirmherrin Margit Tönnies. "Mit den Autos machen wir drei Familien sehr glücklich; denn die Familien können das Leben trotz der schweren Erkrankungen der Kinder weiter eigenständig gestalten." Ein besonderer Dank ging von allen Beteiligten an die Spender der "Aktion Kinderträume" und natürlich an Griechenlands ehemaligen Fußballnationaltrainer Otto Rehhagel, der mit seinem persönlichen Besuch im Restaurant den Spendern dankte. Bei der spontanen Visite war Inhaber Vompras glücklich, sein Fußballidol persönlich kennenlernen zu können.

realisiert durch evolver group