Haben gut lachen: Die Laiendarsteller des Pius-Theaters haben sich entspannt auf und um ein Sofa versammelt. Dass es auf der Bühne aber sehr turbulent zugehen wird, das versprechen sie für die Komödie, die sie einstudieren. - © Waltraud Leskovsek
Haben gut lachen: Die Laiendarsteller des Pius-Theaters haben sich entspannt auf und um ein Sofa versammelt. Dass es auf der Bühne aber sehr turbulent zugehen wird, das versprechen sie für die Komödie, die sie einstudieren. | © Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück Pius-Kulturtage in Rheda-Wiedenbrück stehen an

Die Laienspielschar zeigt die Komödie "Taxi-Taxi"

Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück. Zwei neue Akteure erweitern die Laienspielschar des Pius-Theaters. Olesia Heide und Mirko Lücke verjüngen das Team auf der Bühne und bereichern es durch ihren jugendlichen Esprit. Sie wirken mit in der neuesten Inszenierung. Die hat den Titel "Taxi-Taxi" und am Samstag, 5. November, um 20 Uhr Premiere. Die Vorbereitungen für die sogenannten Pius-Kulturtage laufen schon seit Wochen auf Hochtouren. Insgesamt neun Vorstellungen wird es von der turbulenten Komödie von Ray Cooney geben. In deren Mittelpunkt steht der Taxifahrer Jan Schmidt. Der ist ein Filou, weil er sowohl mit Marie in Rheda als auch mit Sarah in Wiedenbrück verheiratet ist - Lokalkolorit darf bei den Stücken des Pius-Theaters eben niemals fehlen. Die beiden Frauen wissen natürlich nichts vom Doppelleben ihres gemeinsamen Gatten, der nach einem minuziös ausgearbeiteten Stundenplan lebt. Aber selbstverständlich gibt es einen Zwischenfall. Und der bringt Schmidts ausgeklügelte Ordnung gewaltig durcheinander. Ausreden, Lügengeschichten, Verwechslungen und Überraschungen reihen sich in einem immer schnelleren Tempo aneinander. Zwei Polizisten, zwei Nachbarn und eine Zeitungsreporterin mischen sich ein und treiben den Bigamisten noch weiter zur Verzweiflung. Fans des Pius-Theaters erinnern sich vielleicht noch an die Komödie "Außer Kontrolle". Die zeigte die Laienspielschar im Jahr 2014, und sie stammt ebenfalls aus der Feder des britischen Autors. So wie schon damals geht es auch jetzt wieder ordentlich turbulent auf der Bühne im Saal des Pius-Gemeindehauses am Südring 185 zu. Die Darsteller, einige bereits aus den Vorjahren bekannt und beliebt, sind Dana Bressel, Steffi Brökelmann, Friedemann Dressler, Heike Effertz, Reiner Hammeran, Olesia Heide, Mirko Lücke und Sebastian Wenk. Die Regie zu "Taxi-Taxi" liegt bei Holger Kardinahl. Ein Team von 14 Helfern sorgt zudem vor und hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf der Aufführungen. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Erich Israel. Den Erlös aus den neun Vorstellungen werden die Laiendarsteller wieder an ein aktuelles Projekt in der Umgebung spenden.

realisiert durch evolver group