Landrat Sven Georg-Adenauer und der Leitende Polizeidirektor Karsten Fehring gemeinsam mit dem Social Media Team (v.l.n.r.) Katharina Felsch, Joana Füchtenschnieder und Corinna Koptik - © Polizei Gütersloh
Landrat Sven Georg-Adenauer und der Leitende Polizeidirektor Karsten Fehring gemeinsam mit dem Social Media Team (v.l.n.r.) Katharina Felsch, Joana Füchtenschnieder und Corinna Koptik | © Polizei Gütersloh

Wir sind online! - Polizei Gütersloh ist auf Facebook und Twitter!

Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh (CK) - Die Kreispolizeibehörde Gütersloh ist ab sofort auf Facebook und Twitter vertreten und freut sich, die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Gütersloh und darüber hinaus auch auf diesen Plattformen zu erreichen.

Als moderne und bürgernahe Polizei können wir nun aktuelle Informationen noch schneller und zeitgemäßer platzieren.

Zukünftig werden wir Sie hier mit wichtigen Themen, interessanten Bildern, Videos und Veranstaltungstipps auf dem Laufenden halten und über alles informieren, was Sie und uns bewegt!

Haben Sie Interesse an bestimmten Themen, zu den Sie schon immer mehr wissen wollten? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare! Diskutieren Sie mit uns und teilen Sie die Artikel, die Ihnen wichtig sind!

Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und freuen uns über viele Likes!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3863131

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group