Rauchentwicklung in einer Firma

Gütersloh (ots) - Rietberg (KB) Am späten Dienstagabend (14.11.) gegen 23.52 Uhr wurde der Polizei ein Brand einer Firma an der Westenholzer Straße im Ortsteil Mastholte gemeldet.

Im Bereich eines Räucherofens kam es nach ersten Ermittlungen zu einer starken Rauchentwicklung. Ein Mieter des, an das Firmengebäude, angeschlossenen Wohnhauses stellte "beißenden" Rauchgeruch fest und verständigte den 53jährigen Firmeninhaber.

Dieser versuchte zunächst selbst, die Ursache der Rauchentwicklung zu finden, musste dieses Vorhaben jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung abbrechen. Aufgrund des Einatmens der Rauchgase wurde er anschließend vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt.

Insgesamt befanden sich in dem Firmenkomplex bzw. angebundenen Wohngebäude acht weitere Personen, die jedoch nicht verletzt wurden.

Die Brandursache steht zurzeit noch nicht fest. Durch den Brand wurden der Räucherofen und Fleischwaren beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Die sofort alarmierte Feuerwehr war mit den Löschzügen aus Mastholte, Rietberg und einer Drehleiter der Feuerwehr Delbrück vor Ort. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort sowie zwei Rettungswagenbesatzungen, ein Notarzt und zwei Polizeistreifenwagenbesatzungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3787908

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group