Versehentlich auf die falsche Straßenseite - 15-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (FK) - Auf der Sender Straße ereignete sich am Mittwochnachmittag (11.10., 14.10 Uhr) ein Verkehrsunfall, bei dem ein 15-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 18-jähriger Brite ist mit seinem Opel die Sender Straße in Richtung Landerdamm entlang gefahren. Als er links abbog, ordnete er auf der linken Fahrbahnseite ein. Eigenen Angaben nach gemäß hatte er das deutsche Rechtsfahrgebot aus Versehen für einen Moment außer Acht gelassen. In Folge dessen kam es zu einem Zusammenstoß mit dem 15-jährigen Fahrradfahrer, welcher die Sender Straße in Richtung Verl befuhr. Durch den Zusammenstoß zog sich der Fahrradfahrer schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Krankenwagen in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Der 18-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit. An dem Auto entstand leichterer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3758677

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group