Unfall mit fünf Leichtverletzten

Gütersloh (ots) - Gütersloh (CK) - Am Dienstagmorgen (12.09., 08.15 Uhr) befuhr eine 73-jährige Frau aus Harsewinkel mit ihrem Ford Focus die Wiedenbrücker Straße aus Richtung Gütersloh kommend in Fahrtrichtung Wiedenbrück.

An der Kreuzung Wiedenbrücker Straße/Stadtring Kattenstroth beabsichtigte sie, nach links auf den Stadtring Kattenstroth abzubiegen.

Während dieses Abbiegevorgangs kam es jedoch zu einem Zusammenstoß mit einem Kleinbus VW T 5, der ihr auf der Wiedenbrücker Straße entgegenkam und dessen 68-jähriger Fahrer aus Beckum die Fahrt geradeaus fortsetzen wollte.

Dieser Kleinbus war als Schulbus eingesetzt, in dem sich sieben Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 18 Jahren sowie zwei Erwachsene befanden.

Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Ford gegen einen Mast auf der dortigen Verkehrsinsel.

Bei diesem Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt.

Die 73-jährige Harsewinkelerin wurde ebenso wie vier Fahrzeuginsassen (16/17/17/18 Jahre) des VW mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Gütersloh gebracht. Alle fünf konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Der Kleinbusfahrer und die anderen Insassen blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 13 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3734151

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group