Kradfahrer starb bei Verkehrsunfall

Gütersloh (ots) - Steinhagen (HB) Am 17.07.17, gegen 14:25 Uhr, ereignete sich in Steinhagen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 28-jähriger Kradfahrer ums Leben kam.

Ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Halle/W. befuhr mit einem Ford die Sandforther Straße in Richtung Halle/W. und wollte nach links in die Straße Bobenheide einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Krad Yamaha, dessen 28-jähriger Fahrer die Sandforther Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Der aus Steinhagen stammende Krad-Fahrer wurde in ein angrenzendes Waldstück geschleudert. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass der alarmierte Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte.

Der PKW rutschte in einen Graben, fing Feuer und brannte aus. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Angehörige des Verstorbenen wurden von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Notfallseelsorge betreut.

Beide Fahrzeuge wurden zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Außerdem wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Sandforther Straße musste für vier Stunden komplett gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3687044

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group