Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugin geklärt

Gütersloh (ots) - Versmold (CK) - Am Freitagnachmittag (16.06., 15.00 Uhr) beobachtete eine aufmerksame Zeugin einen LKW, dessen Fahrer beim Ausparken gegen eine hinter ihm stehende Laterne an der Wiesenstraße fuhr. Dadurch wurde die Laterne aus der Verankerung gerissen und blieb schräg stehen. Der Fahrer des LKWs, den die Zeugin gut beschreiben konnte, sah sich den Schaden an, ging darauf in ein nahe gelegenes Hotel, meldete dort den Unfall aber nicht. Anschließend setzte der Mann seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern.

Glücklicherweise hatte sich die Zeugin das Kennzeichen des LKWs gemerkt und konnte das Fahrzeug gut beschreiben.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats hinsichtlich des Fahrers dauern an. Gegen ihn wird eine Strafanzeige wegen Unfallflucht eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3663159

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group