In LAngenberg war ein Traktor in Brand geraten. - © FOTO: ANDREAS EICKHOFF
In LAngenberg war ein Traktor in Brand geraten. | © FOTO: ANDREAS EICKHOFF

Langenberg Feuerwehr löschte brennenden Traktor in Langenberg

Wehrmänner mit Atemschutzgeräten im Einsatz

Langenberg (ei). Großeinsatz für die Feuerwehr an der  Höchtestrasse in Langenberg (Kreis Gütersloh): Ein Traktor, der in einer Remise stand, war in Brand geraten. Der Lohnunternehmer konnte das Gefährt aber noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Anhänger abtrennen und mit einem anderen Traktor vorziehen.

"Das war ganz schön knapp", bilanzierte Gemeindebrandmeister Reinhold Meerbecker nach den Löscharbeiten. Denn trotz den Vorziehens stand der brennende Traktor noch unter dem Vordach der Halle, durch die platzenden Reifen schlugen die Flammen teilweise bis unter die Dachkonstruktion.

Anzeige

"Insgesamt haben sich zehn Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten   ausgerüstet, um sich vor den giftigen Qualm zu schützen", berichtete   Meerbecker weiter. Nachdem der Feuerwehrchef an der Einsatzstelle am  Dienstagabend gegen 22.15 Uhr eingetroffen war, lies er über die  Kreisleitstelle in Gütersloh gleich noch einmal Großalarm für seine  Feuerwehrleute in den Ortsteilen Langenberg und Benteler auslösen.

Rund 60 Kameraden eilten dann zu dem abgelegenen Hof des Lohnunternehmers,  um die Flammen zu löschen. Um die Flammen möglichst schnell ablöschen zu können, wurde auch Schaummittel eingesetzt, die eingerichtete Wasserstelle musste später nur noch zum Auffüllen der leeren Wassertanks der Löschfahrzeuge genutzt werden.

Die Feuerwehrleute kontrollierten auch das Dach der Remise, konnten aber keine Glutnester finden. Rund eineinhalb Stunden waren die Feuerwehrleute  mit den Löscharbeiten beschäftigt, ehe sie wieder einrücken konnten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group