Herzebrock-Clarholz 22-Jähriger in Herzebrock-Clarholz von Zug erfasst und getötet

Polnischer Tourist war zu Fuß unterwegs

Karte
22-Jähriger von Zug erfasst und getötet - © Herzebrock-Clarholz
22-Jähriger von Zug erfasst und getötet | © Herzebrock-Clarholz

Herzebrock-Clarholz (nw). Am Dienstagabend ist in Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh) ein 22-jähriger Mann ums Leben gekommen, nachdem er aus unbekannter Ursache auf das Gleisbett eines herannahenden Zuges der Nordwestbahn geriet. Der junge Mann wurde erfasst und tödlich verletzt.

Um 17.50 Uhr war ein 41-jähriger Zugführer mit dem Zug auf der Bahnstrecke von Rheda-Wiedenbrück in Richtung Münster unterwegs. In Höhe der Einmündung Beeler Straße/Dieksheide erfasste der Zug den jungen Mann und verletzte diesen tödlich. Der Unfallort befindet sich außerhalb geschlossener Ortschaft. Dort ist die Bahnstrecke durch Leitplanken von der parallel verlaufenden Bundesstraße abgegrenzt.

Anzeige

Wie der junge Mann auf das Gleisbett geriet, steht zur Zeit noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen polnischen Touristen. Angehörige konnten ermittelt und benachrichtigt werden.

Der Zugführer und ein im Führerstand befindlicher Fahrpraktikant blieben unverletzt. Sie wurden durch Mitarbeiter der Nordwestbahn betreut. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich 36 Fahrgäste im Personenzug. Auch sie blieben unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bahnstrecke und die Bundesstraße gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group