Im vergangenen Jahr war das Interesse an der Veranstaltung riesig.
Im vergangenen Jahr war das Interesse an der Veranstaltung riesig.

Herzebrock-Clarholz Buntes Wasser und tolle Spiele

Poolparty im Herzebrocker Hallenbad

Herzebrock-Clarholz. Alle Wasserfrösche sollten sich den kommenden Freitag, 30. November, vormerken. An diesem Tag findet im Hallenbad Herzebrock ein actionreiches Spektakel statt. Auf beeindruckenden Spielgeräten wird geklettert, gesprungen, balanciert und gerannt.Sogar das Wasser wird mit Tinti-Schwimmbadfarbe bunt gefärbt. Eines der absoluten Highlights ist das Animationsprogramm Aquafun, bei dem es zu fetziger Musik eine phänomenale Gänsehaut-Stimmung gibt.

Um 15 Uhr fällt der Startschuss für die Veranstaltung, bei der Jungen gegen Mädchen in spannenden Wettbewerben gegeneinander antreten. Organisiert wird der Event vom Hallenbad-Team und der schwäbischen Spaßagentur H2O funevents, die sich seit mehr als zehn Jahren auf Schwimmbadevents spezialisiert hat.

Willkommen sind alle, die schwimmen können und Lust auf einen actionreichen Nachmittag im Hallenbad in Herzebrock haben.
Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten können im Hallenbad schon im Vorverkauf erworben werden. Das Bad steht an diesem Freitag für den normalen Badebetrieb nicht zur Verfügung.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group