Harsewinkel/Marl Jugendfilmpreis für "Rosi Cheeks"

Gymnasium beim Festival in Marl erfolgreich

Harsewinkel/Marl (nw). Mit ihrem Kurzfilm "Rosi Cheeks" überzeugten die Schüler des Harsewinkeler Gymnasiums die hochkarätig besetzte Jury beim Kinder- und Jugendfilmfest in Marl.

Der originelle Beitrag der Nachwuchsfilmer erhielt den Preis der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Ortsverein Marl-Dorsten-Haltern. Der Hauptpreis "Marl Goes Babelsberg" ging an das Kreisgymnasium Heinberg für dessen Film "Aus voller Fahrt – Kevin".

Das Schülerfilmfestival NRW, das bereits zum 15. Mal durchgeführt wurde, wird von Fachleuten für einen der erfolgreichsten Wege zur Vermittlung von Medienkompetenz gehalten, denn der Fokus liegt darauf, "selber etwas zu gestalten", möglichst konkret und praktisch. Seit Jahren ist es für die Schüler, aber auch für die Lehrer spannend und informativ, wenn Profis, wie in diesem Jahr Udo Alberts und Klemens Radke aus Berlin, mit den Machern die Filme diskutieren.

Bereits seit Freitag tagte die hochkarätige Jury unter Vorsitz von Gabriele Fleischauer-Niemann und entschied über Preise und Auszeichnungen für 2012.

Der Kurzfilm "Rosi Cheeks" des Gymnasiums Harsewinkel verarbeitet die bittere erste Liebeserfahrung von Anna mit ihrem Klassenkameraden Leandro mit Witz und Charme. Ein paar Jahre später nimmt Anna – inzwischen zu einem selbstbewussten Teenager herangewachsen und unterstützt durch eine "schlagkräftige" Mädchengang – Gelegenheit, Leandro die Schmach von damals heimzuzahlen. Mit vereinten Kräften wird der böse Bube von damals ins Wasser befördert.

Ein witziges Drehbuch, bei dem die Hilfestellung durch Lehrkräfte eingestanden und von der Jury akzeptiert wurde, wird umgesetzt von einem Schauspielerteam, dem die helle Freude am Spiel anzumerken ist. Einige handwerkliche Mängel in der Kameraführung, dem Schnitt und dem Ton mindern die Preiswürdigkeit des Gesamtwerks nur unwesentlich, heißt es in der Begründung der Jury.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group