Unfall an der Bahnübergang: Die Bahnstrecke zwischen Beelen und Rheda-Wiedenbrück musste gesperrt werden. - © picture alliance / dpa
Unfall an der Bahnübergang: Die Bahnstrecke zwischen Beelen und Rheda-Wiedenbrück musste gesperrt werden. | © picture alliance / dpa

Zug erfasst Auto an der B64 zwischen Clarholz und Beelen

Fahrbahn der Bundesstraße und die Bahnstrecke mussten gesperrt werden

Talin Dilsizyan

Herzebrock-Clarholz. Am Dienstagmorgen hat ein Zug ein Auto an der B64 zwischen Beelen und Clarholz erfasst. Die Bahnstrecke und die Bundesstraße mussten danach gesperrt werden. Beides wurde noch am Morgen wieder freigegeben. Eine 27-jährige Warendorferin überquerte gegen 7 Uhr mit ihrem Auto einen unbeschrankten Bahnübergang, um von einem Wirtschaftsweg auf die Bundesstraße 64 zu gelangen. Ein Zug erfasste den Wagen am Heck. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Wie die Polizei Warendorf weiter mitteilt, blieben der 58-jährige Zugführer und 38 Fahrgäste unverletzt. Einsatzkräfte sperrten nach diesem Unfall die B64 zwischen dem Harsewinkler Damm und Clarholz bis etwa 9 Uhr. Überdies wurde die Bahnstrecke zwischen Beelen und Rheda-Wiedenbrück in diesem Zeitraum komplett gesperrt. Laut Polizei Warendorf konnte die B64 gegen 8.30 Uhr wieder einseitig befahren werden. Bahnstrecke und B64 sind seit 9 Uhr wieder freigegeben. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.500 Euro.

realisiert durch evolver group