Im neuen Medienzentrum der Gesamtschule: Der stellvertretende Schulleiter Thomas Schröer (v. l.), der didaktische Leiter Wolfgang Strotmann und Schulleiter Andreas Stork. - © Stefan Boes
Im neuen Medienzentrum der Gesamtschule: Der stellvertretende Schulleiter Thomas Schröer (v. l.), der didaktische Leiter Wolfgang Strotmann und Schulleiter Andreas Stork. | © Stefan Boes

Harsewinkel Details zur ersten Oberstufe der Harsewinkeler Gesamtschule

Die Schulleitung sieht sich schon jetzt gut aufgestellt für den Start im nächsten Jahr

Stefan Boes

Harsewinkel. Nächstes Jahr kommt die Gesamtschule in die Oberstufe. Im Sommer 2018 werden erstmals Schülerinnen und Schüler die Klassen 11 und die Qualifikationsstufen Q1 und Q2 an der seit fünf Jahren bestehenden städtischen Gesamtschule Harsewinkel besuchen. Die Schulleitung sieht sich gut vorbereitet. "Wir sind schon richtig weit mit den Planungen für die neue Oberstufe", sagt Rektor Andreas Stork. Durch den Neubau des Medienzentrums und der weiteren Klassenräume habe der Schulträger die räumlichen Bedingungen für oberstufengerechtes Arbeiten geschaffen, ergänzt der stellvertretende Schulleiter Thomas Schröer. Die Gesamtschule rechnet derzeit mit rund 65 Schülern im ersten Jahrgang. Das würde bedeuten, dass nächstes Jahr drei elfte Klassen an den Start gehen. Platz wäre sogar für 80 Schüler. Eine Vierzügigkeit sei vom Schulträger bereits genehmigt, erklärt Schröer. Zuletzt hätten sich die Nachfragen von Eltern zu der Ausgestaltung der Oberstufe gemehrt. Nun gibt die Schulleitung Details bekannt: Es sollen alle Fächer angeboten werden, die alle anderen Oberstufen auch anbieten. Ein Grundkurs in Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache ist Teil des Fremdsprachenangebotes. Ein Pädagogik-Grundkurs wird Schülern angeboten, die sich im sozialen Bereich profilieren wollen. Daneben gibt es weitere Wahlmöglichkeiten im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich. Dazu gehören auch Erdkunde, Geschichte und Sozialwissenschaften. Zwei Angebote zeichnen das Abitur an der Gesamtschule aber besonders aus: Als eine der ganz wenigen Schulen in Ostwestfalen bietet die Gesamtschule im Bereich der Naturwissenschaften einen Technik-Kurs an, der auch als Abiturfach gewählt werden kann. Daneben bietet die Schule einen Sport-Leistungskurs an. Die Technik-Kurse sollen unter anderem die Bereiche regenerative Energien, Elektrotechnik, Steuerungstechnik und Informationstechnologie beinhalten. Der Sport-Leistungskurs legt Schwerpunkte nicht nur auf die praktischen Sportarten, sondern auch auf viel theoretischen Inhalt zu Themen wie Ernährung, Medizin und Bewegung. Neben der klassischen, eher humanistischen Gymnasialausrichtung der Oberstufe bietet die Gesamtschule somit auch im sportlichen Bereich sowie bei den MINT-Fächern, also im mathematisch-technisch-naturwissenschaftlichen Bereich, ein attraktives Angebot. Beide Fächer sind "durchaus keine Selbstverständlichkeit in OWL", meint die Schulleitung, die sich mit der Ausrichtung auch von dem Gymnasium in Harsewinkel absetzen möchte. "Technik in der Oberstufe und der Sport-Leistungskurs stellen die konsequente Fortsetzung unseres bereits in der Unter- und Mittelstufe angelegten Konzepts dar", betont der Didaktische Leiter Wolfgang Strotmann. Durch die Möglichkeit, bereits ab der fünften Klasse Profilstunden in Technik und Sport zu belegen, seien die Gesamtschüler gut für die Oberstufen-Kurse vorbereitet, sagt Strotmann. Doch auch Schüler, die von anderen Schulen zur Gesamtschule stoßen, können diese Kurse erfolgreich belegen, sagt Stork. Welche Fächerwahl sich für die Schüler eignet, kann in Beratungen abgeklärt werden. Die Bedingungen für die neue Oberstufe hat die Schule bereits geschaffen: räumlich in Gestalt des neuen, bereits fertiggestellten Medienzentrums mit Bibliothek, Gruppenraum und neuen Klassenräumen für die Oberstufenkurse, personell mit einem inzwischen schon auf rund 100 Personen aufgestockten Lehrpersonal. Darunter sind Lehrer mit Oberstufenerfahrung - auch in den Fächern Spanisch und Technik -, die an der neuen Oberstufe unterrichten können. Interessierte Eltern und Jugendliche können sich bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 27. Januar 2018, ausführlich über die neuen Angebote der Gesamtschule informieren.

realisiert durch evolver group