Neue Wege: Katrin und Georg Rieger konzentrieren sich zukünftig verstärkt auf den Party- und Veranstaltungsservice. - © Guitano Darhoven
Neue Wege: Katrin und Georg Rieger konzentrieren sich zukünftig verstärkt auf den Party- und Veranstaltungsservice. | © Guitano Darhoven

Marienfeld Rieger schließt sein Buffetrestaurant

Aufgabe erfolgt zum Ende des Jahres. Partyservice und Catering bleiben erhalten

Guitano Darhoven

Marienfeld. Seit einigen Wochen brodelt es kräftig in der Marienfelder Gerüchteküche.  Grund ist eine Geschäftsaufgabe von Georg Rieger, Inhaber des gleichnamigen Buffetrestaurants im Schwarzen Diek. Die Eheleute Katrin (50) und Georg Rieger (51) bestätigen die Schließung des Restaurants zum 31. Dezember. Party- und Veranstaltungsservice sowie Betriebs- und Gemeinschaftscatering bleiben allerdings unverändert bestehen. Zudem gibt es eine Neuerung, denn zukünftig kann der Gastraum ganztägig für Veranstaltungen aller Art gebucht werden. Ob private Feiern, geschäftliche oder kulturelle Anlässe; die modernen Räumlichkeiten bieten Platz für bis zu 65 Personen. Außerdem planen die Eheleute Themen- und Buffetabende. Die Termine werden zeitnah veröffentlicht. "Uns ist diese Entscheidung wahrlich nicht leichtgefallen, aber irgendwann mussten wir auf das veränderte Kundenverhalten reagieren. Aber nicht nur für unsere Kunden, die uns teilweise lange die Treue gehalten haben, tut es uns leid, sondern auch für unser Team", so Georg Rieger. Insgesamt zwölf Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Damit sie sich schnellstmöglich beruflich neu orientieren können, habe man sehr früh das Gespräch gesucht und den Entschluss mitgeteilt. Mit der Schließung des Restaurants geht zwar ein stets ausgezeichnetes Mittagstischangebot zu Ende, aber nicht die Familientradition. Ende der 30er Jahre haben Georg Rieger und seine Frau Anna in Harsewinkel in den heutigen Geschäftsräumen von "Ideen im Raum Nordemann"  in der August-Claas-Straße eine Metzgerei eröffnet. In den 50er Jahren bauten sie am Schwarzen Diek in Marienfeld eine neue Metzgerei mit angeschlossenem Fleisch- und Wurstwarenversand. Das Ehepaar hatte mit Horst und Hans-Georg zwei Söhne. Während Hans-Georg Rieger Diplom-Betriebswirt wurde, übernahm der gelernte Metzger und Koch Horst Rieger Anfang der 60er Jahre den Familienbetrieb. Ein Schwerpunkt bildete dabei die Firmenverpflegung.   "Damals wurden noch teilweise bis zu 1.000 Essen ausgeliefert",  erinnert sich Georg Rieger. Begleitendend zu dem Catering gab es ab 1966 in der heutigen Praxis für Hypnosecoaching von Reinhold Mann einen kleinen Imbiss. Mit dem Bau des angrenzenden Gebäudekomplexes 1975 zog Horst Rieger mit dem Schnellrestaurant an den heutigen Standort um. 1993 übernahm sein Sohn Georg Rieger den elterlichen Betrieb. Weiterer Anlass für die neuen Wege ist, dass keines der drei Kinder (25, 22, und 17) von Katrin und Georg Rieger den elterlichen Betrieb weiterführen möchten.  "Es ändert sich zwar einiges, die Marke Rieger aber bleibt", erklären Katrin und Georg Rieger voller Elan auf die neuen Aufgaben.

realisiert durch evolver group